Schlagwort-Archive: Eisacktal

Törggelewanderung auf dem Keschtnweg von Klausen nach Feldthurns

Die aufgehende Sonne wirft ein Glitzern über das Wasser des Eisacks. Hoch über uns schaut vom „Heiligen Berg“ unser erstes Wanderziel, der Wallfahrtsort Kloster Säben zu uns herunter. Doch zuerst wollen wir ins Zentrum des Künstlerstädtchens Klausen hinein. Obwohl wir auf dem großen Parkplatz (Tagessatz 4 €) am Nordende des Städtchens geparkt haben und schnurstracks am rechten Ufer des Flusses in die Stadtmitte marschieren könnten, wechseln wir über die St. Kassian Brücke zum linken Ufer, schreiten über die Bahnhofstraße bis zur St. Andreas Brücke hinunter um dann wiederum auf die rechte Seite des Flusses zu wechseln. So erhaschen wir einen perspektivisch idealeren Blick auf die Hauptattraktion des Städtchens, das auf dem Felshügel über der Stadt thronende Kloster Säben, aber auch auf seine Pfarrkirche und die Burg Branzoll.

Kloster Säben

Das Städtchen Klausen

Jetzt stehen wir auf dem Hauptplatz, biegen links ab und schreiten durch die Unterstadt Gasse hinunter zum Tinneplatz, wo Bauern ihre Produkte anbieten. Obst, Gemüse, Fruchtaufstriche, Honig, Käse, Speck werden mit freundlichem Ansprechen an die Frau oder den Mann gebracht. Keine kommerziellen aufdringliche Marktschreier, nur einfache bodenständige Bauern. Das ist der Charme von Südtirol!

Wir steuern auf das Stadtcafè zu. Ein Tischchen in der Sonne, mit Blick auf den Bauernmarkt, ein Espresso, ein Cappuccino und zwei Croissants. Zu einer echten Genusstour gehört für uns Südtiroler ein italienisches Frühstück einfach dazu.

Ein Croissant und ein Espresso – ein kleines Frühstück

Törggelewanderung auf dem Keschtnweg von Klausen nach Feldthurns weiterlesen

Almabtrieb Latzfons

Kranzkuh beim Almabtrieb in Latzfons

Der Altweibersommer ist in Südtirol zugleich die Zeit der Almabtriebe. In Latzfons oberhalb von Feldthurns soll es heute einen geben. Latzfons bietet sich außerdem auch für eine kurze Familienwanderung an. So sind die Würfel schnell gefallen. Auf ins Eisacktal und hinauf nach Latzfons!

Obwohl ab 10.00 Uhr am Festplatz von Latzfons ein Frühschoppen stattfindet, sind noch nicht allzu viele Besucher vor Ort und der für den Almabtrieb bereitgestellte Parkplatz noch ziemlich leer. Wir fahren trotzdem bis zum Sportplatz von Latzfons hinauf um etwas abseits vom Getümmel mit der Wanderung zu starten.

Wanderung über Latzfons

Circa 125 Höhenmeter über dem Dorf wandern wir den Steig Nr. 1A empor. Viel vorgenommen haben wir uns nicht, wir wollen um 12.00 Uhr am Festplatz etwas essen, um dann um 14.00 Uhr gemütlich den Almabtrieb bestaunen zu können.

Almabtrieb Latzfons weiterlesen

Wandern mit Wanderführer

Wo es lang geht in Südtirol, sagen Wanderkarte, Navi-Handy oder GPS Geräte. Okay. Das kann praktisch sein, was die Streckenführung angeht, hilft aber leider, was die Umgebung und die kleinen Schätze links und rechts des Weges angeht, überhaupt nicht weiter. Dafür gibt es die Südtiroler Wanderführer.

Ob bei einer Obst- und Weinwanderung in Südtirols Süden, auf dem Ultner Höhenweg im Meraner Land oder bei einer Kräutergenusswanderung im Eisacktal – je nach Region setzen die ausgebildeten Wanderführer bei ihren Wandertouren unterschiedliche Themenschwerpunkte. Das ist aber nicht das einzige, was das Wandern mit einem Wanderführer interessant macht.

Schön ist vor allem, dass man so auf Wanderungen stößt, auf die man selbst nie gekommen wäre. Und wenn man dann auf der Suche nach Wildspuren durch Wälder und über Almen streift, beim Hüttentrekking in den Dolomiten im Hüttenlager nächtigt oder im Weinberg die bäuerliche Kultur des Landes erlebt, dann erschließt sich einem beim Wandern ein ganz neuer Blick auf Land und Leute.

Denn es sind die Insidertipps; die Tipps von Menschen, die ihre Heimat wie die eigene Westentasche kennen, die uns eine Wachsamkeit für zunächst unscheinbar Details der Natur- oder Kulturlandschaft Südtirols entwickeln lassen. Details, die alle zusammengenommen ein neues Bild vermitteln, dem was wir sehen, wenn wir allein wandern, eine neue Erfahrung hinzufügen.

Wanderung vom Garner Wetterkreuz zum Radlsee und Königanger

Vor einiger Zeit habe ich einen tollen Wandertipp bekommen: vom Garner Wetterkreuz (Garn/Feldthurns) zum Radlsee und zum Königanger. Das soll eine schöne abwechslungsreiche Wanderung sein.

Zum Radlsee
Zum Radlsee

Die schönsten und tollsten Wanderungen findet man, meiner Meinung nach, indem man sich bei den Einheimischen erkundigt. Die besten Freundin von allen und ich haben darum den obigen Wandertipp am Samstag den 26.07.2008 in die Tat umgesetzt.

Dieses Mal fahren wir zu viert nach Feldthurns, biegen im Dorfzentrum rechts ab und fahren weiter bis zum kleinen Bergdorf Garn. Wir folgen der einzigen Straße bis zu deren Ende. Am Garner Wetterkreuz angelangt, können wir auf einem großen Parkplatz unser Auto abstellen.

Wanderung vom Garner Wetterkreuz zum Radlsee und Königanger weiterlesen