Kranzkuh beim Almabtrieb in Latzfons

Almabtrieb Latzfons

Kranzkuh beim Almabtrieb in Latzfons

Der Altweibersommer ist in Südtirol zugleich die Zeit der Almabtriebe. In Latzfons oberhalb von Feldthurns soll es heute einen geben. Latzfons bietet sich außerdem auch für eine kurze Familienwanderung an. So sind die Würfel schnell gefallen. Auf ins Eisacktal und hinauf nach Latzfons!

Obwohl ab 10.00 Uhr am Festplatz von Latzfons ein Frühschoppen stattfindet, sind noch nicht allzu viele Besucher vor Ort und der für den Almabtrieb bereitgestellte Parkplatz noch ziemlich leer. Wir fahren trotzdem bis zum Sportplatz von Latzfons hinauf um etwas abseits vom Getümmel mit der Wanderung zu starten.

Wanderung über Latzfons

Circa 125 Höhenmeter über dem Dorf wandern wir den Steig Nr. 1A empor. Viel vorgenommen haben wir uns nicht, wir wollen um 12.00 Uhr am Festplatz etwas essen, um dann um 14.00 Uhr gemütlich den Almabtrieb bestaunen zu können.

Darum verlassen wir bei der ersten Gelegenheit den Steig 1A, biegen rechts ab und queren ein Waldstück. Eine Almwiese mit dem Flurnamen Föhrwand kommt zum Vorschein. Oberhalb des Almweges steht eine schöne Hütte. Ich bin mir nicht sicher ob es eine Almhütte oder ein normales Bauerhaus ist. Das ganze Ensemble Wiese-Hütte schaut aus wie eine Alm aber da wir uns nur circa 200 Höhenmeter über dem Dorf Latzfons befinden, bin ich mir nicht so sicher ob man die Position an der wir uns gerade befinden als Alm bezeichnen kann. Auch bin ich mir nicht sicher ob der Weg ein offizieller Wanderweg ist. Hmm…

Traditioneller Holzzaun
Traditioneller Holzzaun

Auf jeden Fall geht es nun entlang eines Holzzaunes und einigen malerischen Futterhütten leicht absteigend bis zum Wegerbach hinunter. Eine Hundertschaft Krähen ziehen die Aufmerksamkeit der Kleinen auf sich. Die Wanderung gerät ins Stocken. Macht aber nichts, wir wollen eh nur im Halbbogen um Latzfons herum. Mehr ist nicht geplant.

Vor dem Wegerbach versperrt eine braune Kuh uns den Weg. Ein gutmütiges Tier, lässt sich bereitwillig auf der Stirn kraulen. Ein zweites schwarzweißes Rind, ist nicht so gutmütig. Es schüttelt den Kopf, schaut uns streng an – und sucht dann das Weite.

Der Wandersteig Nr. 1 wird scheinbar nicht viel begangen. Gras wächst direkt auf dem Pfad. Das ist etwas komisch, denn es ist ein recht schöner, leichter Wanderweg, mit Alm Charakter und trotzdem nur wenige 100 m vom Dorf entfernt.

Ratscheiner Hof | Latzfons

Oberhalb des Ratscheiner Bauernhofes führt der Wandersteig hin ein Waldstück hinein. Zwei Parasol stehen am Wegesrand. Mit etwas Schimpfen meinerseits und Aufzählung der Bestimmungen, die fürs Pilze sammeln in Südtirol gelten, überleben die beiden unser vorbei wandern.

Ein sehr schönes bemoostes Waldstück bekleidet den Hang zu unserer Rechten. Wir queren den Bach Veldthurner-Q. und wandern dann über einen, mit großen Schottersteinen aufgefüllten, Weg bis zum Wanderweg Nr. 19 hinunter. Beim Larcher Hof sonnen sich drei Kätzchen.

Musik dringt vom Festplatz herüber. Das passt gut, so können wir den Kleinen glaubhaft „verklickern“, dass es nun bis zum Fest und somit bis zum Essen nicht mehr weit ist.

Volksfest der Freiwilligen Feuerwehr Latzfons

Das Fest ist bereits im vollen Gange. Nicht überfüllt aber gut was los. Von der Aufnahme der Bestellung bis zum Servieren vergehen keine 3 Minuten. Boa! Ruck zuck wird hier gearbeitet. Brathähnchen und Eisacktaler Krapfen, wir lassen es uns schmecken.

Und ganz supertoll ist natürlich der Kinderspielplatz, direkt anschließend ans Festzelt. Wow!

13.15 Uhr. Wann startet der Almabtrieb? 14.00 Uhr. Aha.

Vom Festplatz über den St. Michaelsiedlung Weg geht es hinauf zur Latzfonser Kirche. Wie in vielen Bergdörfern üblich umrahmt ein Friedhof die Kirche. Und wie weiters in vielen Bergdörfern üblich, sind die Friedhofskreuze alle recht gleich. Schaut man entlang der Kreuze Richtung Osten erblickt man im Hintergrund die Geislerspitzen. Ein schöner Ruheplatz mit Dolomitenblick.

Das Innere der Kirche von Latzfons
Das Innere der Kirche von Latzfons

Der Blick ins Innere der Kirche verwundert. Ungewohnt modern. Hmm – die muss irgendwann, in nicht allzu ferner Vergangenheit, umgebaut bzw. erweitert worden sein. Anders können wir uns die sehr moderne Innengestaltung nicht erklären. Verwunderlich auch deshalb, als dass man vielerorts an einen Mangel an Kirchenbesuchern klagt und man hier in Latzfons sogar erweitern musste.

Almabtrieb Latzfons

Bauern mit Rechen und Sense | im Hintergrund die Geislerspitzen
Bauern mit Rechen und Sense | im Hintergrund die Geislerspitzen

Viertel vor Zwei, es wird Zeit ein Platzl zum Gucken des Almabtriebes zu suchen. Wir bringen in Erfahrung, dass 80 Kühe von der Alm abgetrieben wurden und heute circa 40 Kühe durch das Dorf laufen werden. Die meisten Zuschauer haben sich rund um den Hauptplatz von Latzfons positioniert. Das gefällt mir ganz und gar nicht, darum spazieren wir dem Alm-Abtriebsumzug einige 100 m entgegen.

Jungkühe beim Almabtrieb in Latzfons

Goldrichtig die Entscheidung. Zwar schmälert der Asphalt und die Stromleitungen etwas die Almabtriebsidylle, aber ein mächtiger Kastanienbaum bietet eine schöne Umrahmung um die vorbeiziehenden Kranzkühe und die dahinter folgenden Jungkühen halbwegs stilgerecht auch die Speicherkarte bannen zu können. Mittlerweile sind auf Südtirols Almen echte Senner Mangelware, wahrscheinlich ist es diesem Umstand geschuldet, dass viele Viehbauern nur die Jungkühe auf die Alm bringen.

Die Sennhütte

Außer den Kühen mit ihren Hirten bekommen wir eine Reitergruppe, die Musikkapelle Latzfons, Goaslschnöller, die Schuhplattler Latzfons, Ziegenbauern angeführt von einem stark riechenden Ziegenbock, ein Haflinger gezogenes Fuhrwerk mit einer Sennhütte und Sennleuten, Bauern mir Rechen und Sense, Almgeister, einen Bauern mit einer Heufuder, eine Plunderfuhre mit Krimskrams, die jungen Schuhplattler bei denen auch das weibliche Geschlecht vertreten ist, einen Wagen mit Drescher und Windmühle und die Musikkapelle Jenesien zu sehen.

Sobald der letzte Wagen vorbeigezogen ist folgen wir dem Umzug. Jetzt dürfen die Geislerspitzen die Fotos hintermalen.

Goaslschnöller auf dem Dorfplatz von Latzfons
Goaslschnöller auf dem Dorfplatz von Latzfons

Am Latzfonser Dorfplatz bleiben die meisten Gruppen kurz stehen und führen Ihr Programm vor. Schuhplatteln, musizieren, Goasl schnöllen, sich bestaunen lassen usw.

Die Kranzkuh blickt auf Latzfons
Die Kranzkuh blickt auf Latzfons

Weiter zieht die bunte Bauerntruppe bis zum Festplatz, wo die Kranzkühe, nicht gerade stilgerecht an Leitplanken angeleint werden und die Zweibeiner das Festzelt stürmen. Recht haben sie. Wenn man sich schon von schaulustigen Touristen begaffen und fotografieren lassen muss, dann darf man sich anschließend sehr wohl das eine oder andere Glasl gönnen!

Für uns heißt es nun marschieren. Wir müssen durch Oberdorf hindurch, über eine steile Nebenstraße hinauf zum Sportplatz. Das ist zwar etwas anstrengend aber Panorama technisch spannend. Wieder ist es vor allem die Geislergruppe und knapp unter dem Sportplatz ein Wegkreuz welche den Bildern das gewisse Etwas geben.

360° über Latzfons
360° über Latzfons

Noch ein Blick hinunter auf Latzfons, das Eisacktal – ganz unten neben der Brennerautobahn können wir sogar Kloster Säben ausmachen – und ab geht es nach Hause ins Südtiroler Unterland.

GPS- Track der Latzfonser Wanderung

Fotos Almabtrieb Latzfons

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.