Seerundwanderung Antholzer See

Der Antholzer See
Der Antholzer See

Wanderurlaub, siebter Ferientag. Antholz ist vor allem durch die alljährliche Biathlon Weltmeisterschaft bekannt. Der Biathlon Weltcup hat dem Tal ein tolles Biathlon Zentrum beschert. Zum Glück merkt man jetzt hier am Antholzer See nichts von diesem Wintertrouble. Der Bergsee liegt idyllisch am Fuße der über 3.000 m hohen Gletscherriesen. Einige wenige – vor allem junge Badegäste – harren zwar noch zu dieser späten Uhrzeit im und am See aus, trotzdem ist es nicht laut oder hektisch.

Wir beide spazieren den markierten Seerundweg am Westufer in südlicher Richtung entlang und genießen den Ausblick auf den in der Abendsonne glitzernden, kristallklaren Bergsee. Seit dem Jahr 2003 ist der Antholzer See mit einem Lehrpfad erschlossen. Am Südufer werden wir über Gesteine wie Tonalit – Quarzdiorit, Pegmatitgneis oder Amphibolit aufgeklärt, dannn führt ein Steg über ein Moorgebiet, das direkt an der Antholzerstraße endet.

Die Sage vom Antholzer See

In der Gegend des Antholzer Sees standen vor alter Zeit drei Bauernhöfe, deren Bewohner gegen die Armen gar hartherzig waren. Da kam an einem Kirchtag ein alter Bettler zu den drei Bauern und flehte um ein Almosen. Die reichen Bauern aber waren geizig und gaben ihm nur schimmeliges Brot. Das erzürnte den Armen, und er sagte beim Weggehen zu jedem der Bauern: „Gib acht, binnen einiger Tage wird hinter deinem Hause ein Brünnlein aufgehen, dann werden die die Augen aufgehen – schau dann zu, was es anstellen wird!“ Die Leute kümmerten sich wenig um die Rede des Bettlers, lachten ihn aus und waren guter Dinge. Am vierten Tag aber ging hinter jedem Hause ein Brünnlein auf, und alle drei wuchsen und wuchsen, bis die Gegend in einen See verwandelt war, der bald die Häuser mit Mann und Maus verschlang.

Weiter geht die Antholzer-See-Umrundung über eine Überführung, die augenscheinlich dem Biathlon und Langlauf Sport geschuldet ist, und dann über das Ostufer des Antholzer Sees, das aber durch die Straße von uns getrennt ist, bis zurück zum Nordufer.

Rehbock mit Rehgeis im Rotwildgehege am Antholzer See
Rehbock (oder Hirsch ?) mit Rehgeis im Rotwildgehege am Antholzer See

Etwa in der Hälfte des Ostuferweges wartet etwas ganz Besonderes auf uns. Etwas, das vor allem Kinder hellauf begeistert: Ein großes Gehege, in dem sich nicht nur Zwergziegen, sondern auch Rehe und sogar ein Hirsch aufhalten. Man merkt es den Tieren an: Sie sind Menschen gewohnt. Die Rehkitze kommen zwar noch neugierig bis zum Zaun, deren Mütter aber und vor allem den Hirsch lässt die Menschenmenge vollkommen kalt.
Das letzte Stück der Seeumrundung ist nochmals recht toll, denn aus Baumstümpfen geschnitzte Gesellen säumen den Naturlehrpfad. Am Westufer hat uns der Lehrpfad die wichtigsten Gesteine der Gegend näher gebracht, hier am Ostufer wartet er mit Informationen zu den uns umgebenden Gipfeln und Schluchten (z.B. die Ohrenklamm Schlucht) auf.

Nach einer Stunde gemütlichem Spaziergang schließt sich der Kreis um den Antholzer See und wir fahren das letzte Mal in dieser Urlaubswoche zurück nach Innichen, wo wir uns kurz die Sommerrodelbahn (Funbob Haunold) anschauen und dann weiter nach Sexten.

Alle Wanderungen vom Dolomiten-Wander-Urlaub

GPS Daten Antholzer See Rundweg

Fotos Rundwanderung Antholzer See

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

3 thoughts on “Seerundwanderung Antholzer See”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.