Märzenbecher im Frühlingstal

Spaziergang Kalterer See – Frühlingstal

Wenn die ersten Osterglöckchen ihre weißen becherförmigen Köpfchen aus der Erde stecken, dann macht sich der Südtiroler aus dem Süden auf ins Gebiet zwischen Kalterer See und Montiggler See.

Die Wanderung durch das Frühlingstal markiert für uns Südländer den Beginn der Wandersaison.

Wir sind heuer mit Mitte März eher spät unterwegs. Trotzdem hoffen wir noch einige Märzenbecher anzutreffen. Direkt durchs Frühlingstal hindurch werden wir nicht wandern, denn mit Kinderwagen ist der Weg durch das beliebte Spaziergänger- und Wandertal teils zu eng. Auch wäre eine Treppenpassage zu bewältigen. Und in unserem Fall kommt noch erschwerend hinzu, dass ein Hinterrad des Kinderwagens etwas Luft verliert. Eine Pumpe haben wir zwar mit aber auf einem engen Steig mit Gegenverkehr würde eine Reiffeinpasse unweigerlich zu peinlichen Staus führen.

Das wollen wir den Sonntagswanderern ersparen.

Anna und die Enten
Anna und die Enten

Darum spazieren wir von den Parkplätzen am Kalterer See ausgehend, nachdem wi die Enten beim freien Kalterer See Zugang besucht haben, auf den Wanderweg Kalterer See nordwärts. Der Güterweg führt uns entlang der Weinberge in Richtung Kaltern Dorf und gleichzeitig zum südlichen Eingang des Frühlingstales.

Nach circa 2,5 km biegen wir scharf rechts ab, dann geht es circa 300 m auf dem Güterweg südöstlich. Nun beginnt der für den Kinderwagen recht holprige Steig welcher uns zum Eingang des Frühlingstales führt.

Das Frühlingstal

Märzenbecher im Frühlingstal
Märzenbecher im Frühlingstal

Der Angelbach führt heuer kein Wasser. Schade. Aber dafür sind wider Erwarten noch ziemlich einige Osterglöckchen in Blüte.

150 m in Tal hineinspazieren, ein klein wenig Frühlingsgefühle tanken, das tut richtig gut! Hier am unteren Ende des Frühlingstals kann man links und rechts vom Angelbach wandern. Wir haben und für die rechte Seite entschieden, da der Weg hier etwas breiter ist. Der Weg führt einige 100 Meter in Tal hinein um dann den Angelbach querend sich mit den engeren Pfad auf der linken Seite zu vereinen.

Hier müssen wir leider umkehren und das Tal des Frühlings wieder verlassen. Zu eng wäre der Pfad auf der linken Seite. Schade.

Kalterer See
Kalterer See

Zurück schieben wir den Kinderwagen über den Güterweg, den wir andere Jahre (auf-der-kalterer-wasserstrasse-aus-dem-fruehlingstal, fruehlingswanderung-im-fruehlingstal, spaziergang-kaltern-fruehlingstal-montiggler-see, fruehlingstal-montiggler-see, spaziergang-kalterer-see-fruehlingstal-montiggler-see) oft als Hinweg genutzt hatten.

Für Spaziergänger mit Kinderwagen ist der Weg durch das Frühlingstal nicht ideal, aber die Weinberge zwischen Kalterer See und Eingang haben als Spazierweg auch Ihren Reiz.

Spaziergang vom Kalterer See zum Frühlingstal GPX-Datei

Fotos Wanderweg Kalterer See & Frühlingstal

2 Gedanken zu „Spaziergang Kalterer See – Frühlingstal“

  1. Karl-Heinz Weller sagt:

    Hallo Dietmar
    Wie ich sehe ist bei Euch die Natur auch noch nicht so richtig vorangekommen, in den Webcams sah ich, dass in den Bergen nochmals richtig Schnee gefallen ist und ich schon die eine oder andere Tour im Hochgebirge im Juni dieses Jahres von Schneefeldern begleitet sehe …
    Ich fahre dieses Jahr eine Woche früher und in den Sextener Dolomiten herrscht noch Skibetrieb.
    Das Frühlingstal erwanderte ich mal auf dem Weg so glaube ich von Klughammer aus mit meiner Mutter, die damals noch ganz gut zu Fuss war. Aber der „Sparziergang“ bis zum großen Montigler See war für sie mit damals 65 Jahren gar nicht so ein „Hatscher“ wie man in den Bergen sagt, aber dafür wunderschön.
    Zu den Montiggler Seen brauche ich nichts anmerken, vor allem der „Kleine“ ist einfach nur herrlich von der Wärme, Lage und Wasserqualität.
    Bin mal gespannt ob dieser Kommentar dann freigeschaltet wird, dies ist mal ein Test ob es klappt, die letzten Kommentar von mir erschienen später bei der Durchsicht deiner Seiten nicht, dies ist der erste seit langer zeit.
    Bin gespannt und wünsche Dir schöne Frühlingsimpressionen in deiner Heimat, bei mir sind es noch 10 Woche bis Südtirol!

    Viele Grüße
    von Charly

  2. Dietmar sagt:

    Hallo Charly,

    ja der Kommentar ist angekommen. Leider komme ich erst jetzt zum frei schalten. Zur Zeit geht es mal wieder rund im Büro 🙂 In den letzten Wochen musste sogar der eine und andere Sonntag daran glauben. Aber da nun seit einigen Tagen bei uns im Süden Südtirols definitiv der warme Frühling eingekehrt ist – das wichtigste Anzeichen dafür: die Tulpen des Präsidenten des Traminer Faschingsvereins blühen schon: http://www.diewanderer.it/die-tulpen-von-tramin/ – hält es mich Sonntags trotz vieler Arbeit nicht mehr im Büro. Der eine und andere Spaziergang wird da sicherlich drin sein.

    Wie oft mich heuer die Berggipfel sehen ist noch fraglich. Wahrscheinlich werden wir von Gipfelstürmern zu Almenwanderern. Mal schauen…

    Grüße in den Norden

    Dietmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.