Heufest mit Spaziergang in Gfrill

In Gfrill oberhalb von Buchholz findet heute das alljährliche Heufest statt. Wir nutzen die Gelegenheit und beschließen unseren Sonntagsspaziergang nach Gfrill zu verlegen.

Feldmesse beim Heufest in Gfrill
Feldmesse beim Heufest in Gfrill

Um circa 10.30 Uhr sind wir in Gfrill. Das Fest beginnt mit einer Messe vor der „Maria Heimsuchung in der Wiese“ Kapelle. Wir kommen genau richtig für die Messe.

Während die Messe-Besucher dem Pfarrer lauschen, vergnügen sich einige Kinder auf dem Heuballen, der zwischen Kirche und Festplatz aufgestellt wurde.

Nach dem „Kirchen“ ist es fürs Mittagsmahl noch etwas früh. Darum spazieren wir mit Anna zum Zentrum von Gfrill, zur Pfarrkirche St. Margareth hinauf. Der Festplatz befindet sich nämlich circa 600 m unterhalb des Dorfzentrums, bei der Maria Heimsuchung Kapelle.

Neben der Pfarrkirche, vor dem Gasthof Fichtenhof (sehr gutes Slow Food Restaurant!), stehen zwei übergroße Stühle aus Baumstumpfen. Einmal wie eine Große Platz nehmen, das gefällt der Anna. Noch kurz in den schönen Friedhof von Gfrill hineinschauen, dann spazieren wir zurück.

Heufest

Die Wiese vor dem Festplatz ist nun vollgeparkt. Auch die Sitzplätze sind schon alle belegt. Egal, wir machen es uns auf unsere Decke neben dem Heuballen gemütlich, sodass die Anna, während des Essens, den etwas älteren Kindern beim Heuspringen und Heuburgen bauen zuschauen kann. Ein „mords“ Spaß!

Ich würde es länger hier am Fest aushalten. Aber die beste Mami von allen wäre nicht die beste Mami von allen, wenn sie nicht peinlichst genau den Zeitplan einhalten würde. Da gibt es keine Ausnahmen. Nach der Mittagszeit ist Spazierzeit, sodass Anna schlafen kann.

Eule im Informationsraum Naturpark Trudner Horn in Gfrill
Eule im Informationsraum Naturpark Trudner Horn in Gfrill

Wieder geht es die Straße entlang nach Gfrill hinauf. Dieses Mal entdecken wir kurz nach den beiden übergroßen Holzstumpfstühlen zu unserer Linken eine offene Tür. Ein Informationsraum rund um die Flora und Fauna des Naturparks Trudner Horns lädt den Wanderer auf einen Besuch ein. Texte, Bilder, Töne und ein schönes Naturvideo – der Raum ist multimedial ausgestattet. Mitten drin in eine Vitrine eine Eule. Wau, die hat aber große Augen.

Wir tragen uns ins Gästebuch ein und spazieren anschließend den Europäischen Fernwanderweg E5 (Frankreich – Italien) entlang.

Der Schotterweg ist mit dem Kinderwagen gut befahrbar. Rechts des Weges eine Lichtung mit zahlreichen Himbeerstauden. Die roten Früchte sind reif, da kommen wir nicht so schnell vorbei. Zum Glück kann man direkt vom Weg aus einige Himbeeren ergreifen. Die abfallende Lichtung ist nämlich so dicht mit den dornigen Stauden bewachsen, sodass ein Eintreten nur für sehr Wagemute machbar wäre.

Nach der Himbeernachspeise spazieren wir noch einige 100 Meter weiter und machen dann – obwohl wir kein richtiges Ziel erreicht haben – einfach kehrt. Das kommt bei uns selten vor, aber da heute keine richtige Wandertour geplant ist und das Ziel eigentlich das Heufest war, macht es uns nicht viel aus.

Die Häuser in Gfrill schon in Sicht, stellt sich die Entscheidung als goldrichtig heraus. Es beginnt leicht zu nieseln. Im Laufschritt geht es runter zum Heufest. So urplötzlich wie der leichte Nieselregen gekommen ist, so schnell ist er auch schon wieder weg. Die Festbesucher hat er scheinbar nicht verscheucht. Auch wir bleiben darum noch auf einen Kaffee und schauen vor der Rückfahrt nach Tramin noch dem bunten Treiben der Gfriller und ihrer Besucher zu.

GPS-Track des Spazierganges in Grill

Fotos Gfrill

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.