Spaziergang Kaltern-Eppan

Vom einstigen Bahnhof Kaltern, von der heutigen Kellereistraße, führt entlang der ehemaligen Überetscher Bahntrasse, ein Spazierweg nach Eppan. Der Promenadenweg „Promenade alter Bahndamm“ ist asphaltiert, aber natürlich für Autos gesperrt. Mehrere Kinderspielplätze machen den, parallel zum Lavasontal verlaufenden, Spazierweg vor allem für Familien interessant.

Promenade alter Bahndamm

Radweg und Promenade zwischen Kaltern und Eppan
Radweg und Promenade zwischen Kaltern und Eppan

Da die Promenade gleichzeitig als Radweg zwischen Kaltern und Eppan dient, sind wir genau richtig. Die Erwachsenen zu Fuß, die Kinder mit den Laufrädern. So ausgerüstet würden wir eigentlich recht flott vorankommen, wären da nicht die vielen Spielplätze. Dreijährige kommen an einer Rutsche unmöglich vorbei. So ist das nun mal. Andererseits kommen Erwachsenen an einem Kaffee, wie Christl im Loch, nicht vorbei. So gleicht sich das aus.

Kreithof

Interessante Architektur: der Kreithof

Der Spazier- und Radweg von Kaltern, wo noch eine alte Dampflock steht, bis nach Eppan zum Café Kreuzweg ist kurz. In Eppan angekommen biegen wir darum rechts ab und spazieren die Straße zum Kreithof hinauf. Für mich ist der Kreithof insofern ein besonderes Ziel, als dass er der erste Spazierweg war, den ich mit Anna im Babywagen gegangen bin. Dem Leser dieses Wanderblogs wird der Kreithof vielleicht aufgrund des Kriminalfilms „Kripo Bozen“ bekannt sein. Im Film wohnt da die Kommissarin Sonja Schwarz.

Aufwärts laufen die Laufräder schlecht; uns Erwachsene bleibt nichts anderes übrig als sie zu tragen. Weit ist es nicht. Der Kreithof ist ein privater Bauernhof, eine Einkehrmöglichkeit gibt es nicht, aber einen Weinverkauf. Wir kehren um und wandern entlang des Güterweges Lafrei-Kuhebene, links des Lavasontals, Richtung Kaltern zurück.

Rückweg Lafrei-Kuhebene

Eine Reiterin auf einem Haflinger, hinter her trappt ein Fohlen, die Kleinen sind begeistert. Von den Weinbergen und Apfelbaumplantagen geht es nun hinein in den Montiggler Wald. Wir sind für den Schatten dankbar. So führt uns der Wanderweg recht angenehm über Schotter und zum Schluss Asphalt hinunter zum Reitübungsplatz im Altenloch. Wir könnten nun den Waldweg Paul Troger Weg hinauf wandern und auf dem Kalterer Kalvarienberg die Heilig-Kreuz-Kirche besuchen, entscheiden uns aber trotzdem für die Straße Feld-Altenloch und den Tunnel der unter der ehemaligen Bahntrasse zurück zu den Kellereien von Kaltern führt.

GPS-Track des Spazierganges Kaltern-Eppan

Bilder Promenade Kaltern-Eppan und Kreithof

 

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Wandern Meran Hotel Lana

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.