Villnöß Wanderung von Ranui hinauf zum Fuße der Geislergruppe

Ansitz Ranui Hof mit St. Johann in Ranui Kirchlein. Dieses Kirchlein wird von Fotografen gerne, nicht wie hier von der Seite, sondern von Vorne fotografiert, da man dann die Geislerspitzen als Hintergrund auf dem Foto hat.

Das St. Johann in Ranui Kirchlein ist ein weltbekannter Fotohotspot. Die Schattenseite, der Bauer hat sich gemüßigt gefühlt, die gesamte Wiese mit einem massiven Zaun einzuzäunen und ein Drehkreuz mit Eintritt zu installieren. Ich kann das verstehen. Wahrscheinlich wird es Jahre dauern bis 4 Euro Investition in Zaun und Drehkreuz mit Kassasystem amortisieren. Aber wer will schon sein Hab und Gut totgetrampelt sehen… Wir werden uns den Hotspot später, auf dem Rückweg, genauer anschauen.

Aufsteige zur Brogles Alm am Fuße der Geislerspitzen

Angenehm schattig schlendern wir zuerst entlang des Villnößer Baches, dann entlang des Broglesbaches empor. Langsam, denn die Kinder sind mit zwei Sachen gleichzeitig beschäftigt: wandern und Blumenstrauß rund um ein Stöckchen binden.

Wandern im Villnößtal

Eine Kreuzung mit Wegweiser Geisleralm und Gschnagenhardter Alm nach links und Brogles Alm nach rechts. Wir halten uns am Plan zuerst hinauf zur Brogles Alm zu wandern und biegen deshalb rechts, dem Wegweiser Nr. 28 Broglesalm folgend, ab. Zuerst noch ein breiter Forstweg, geht der Wanderweg nun allmählich in einen Steig über. Der Wanderpfad zieht sich links an den Hängen des tief einschneidenden Broglesbaches ordentlich steigend zu den Geislerspitzen hinauf.

Die Kinder, nun an der Hand, können wir ein zügigeres Schritttempo vorlegen und kommen so schneller als angeschrieben hinauf auf den Adolf Munkel Weg.

Die Kinder spielen im Broglesbach währen die Geislerspitzen im Sonnenschein glänzen

Die Felswände der Geisler, Richtung Nordenwesten ausgerichtet, liegen noch im Schatten, trotzdem begeistert der Anblick der imposanten Dolomitenspitzen. Wir müssten den Broglesbach queren, doch die Kleinen kommen nicht rüber. Zu groß ist die Anziehungskraft des kleinen Rinnsales. Sie wollen lieber die Schuhe ausziehen und im Bachbett spielen. Ok, dem Motto „der Weg ist das Ziel“ haben wir Erwachsene nichts zu entgegnen und so vergeht beim Staumauer bauen eine halbe Stunde bis wir die letzten 10 min hinauf auf die Alm in Angriff nehmen können.

Auf der Brogles Alm

So eine Kuh die hat es fein. Die braucht kein Taschentuch, die hat eine lange Zunge. Das geht auch :-)
So eine Kuh die hat es fein. Die braucht kein Taschentuch, die hat eine lange Zunge. Das geht auch 🙂

Die Landschaft am Fuße der Geislergruppe entlang des Adolf Munkel Weges ist geprägt von lichten Kiefern und Latschenwald als auch von Geröllfeldern.

Hier auf der Brogles Alm schaut das ganz anders aus. Saftige Weiden, durchsetzt mit Schwarzbeeren, die hinauf bis zum Brogles Sattel reichen breiten sich vor uns aus. Herrlich der Kontrast zu den markigen 3000er-Dolomiten-Gipfeln.

Inmitten von Braunvieh, etwas abseits des Getümmels der sehr gut besuchten Brogleshütte machen wir es uns fürs Mittagessen gemütlich. Den Kindern sind die absolvierten 730 Höhenmeter nicht anzusehen. Ich bin immer wieder verwundert wie leicht Kinder gehen, wenn sie nur wollen.

Die Pana Scharte über die man hinauf auf die Seceda kommt

Wir halten uns etwas länger als normal auf. Klar bei dem Panorama! Brogles Alm, Pana-Scharte, die hinauf auf die Seceda führt, Große Fermada, Mittagsspitz, Mittagscharte, Sas Rigais (3.27 m), Forchetta und in der Ferne etwas links der Geislerspitzen die beiden Almen Geisleralm und Gschnagenhardter Alm.

360° Foto Brogles Alm

360° auf der Brogles Alm
360° auf der Brogles Alm

360° Foto Geislergruppe

360° unter den mächtigen Geislerspitzen - Dolomiten pur!
360° unter den mächtigen Geislerspitzen – Dolomiten pur!

Video Geislergruppe

Auf dem Adolg Munkel Weg

Adolf Munkel Weg

Der Adolf Munkel Weg wartet. Gemütlich schlängelt er sich am Fuße der mächtigen Dolomitenriesen entlang. Wir passieren die Abzweigung zur Pana-Scharte über die man zur Seceda hinauf kommen würde. Genau da sind wir bei unserer Geislerumrundung heruntergekommen. Auch eine zweite Abzweigung „Mittagsscharte“ lassen wir rechts liegen bevor es durch ein weißes Geröllfeld hindurch geht.

Ein kurzer Anstieg und dann links die Abzweigung Gschnagenhardt und Geisler Alm. Dieses Mal folgen wir den Wanderwegweisern nach links und kommen so auf die herrlichen Almwuesen rund um die beiden Almen.

Geislerkino

Pferde, Schafe, Kühe – für die Kleinen gibt es auf der Gschnagenhardt Alm viel zum Schauen. Ich genieße derweil bei Kaffee und Bier die Aussicht auf die Furchetta und den Sas Rigais. Grandios!

Geislerkino mit Geisleralm und Geislerspitzen

An der wenigen Meter weiter gelegenen Geisleralm ist an ein Vorbeikommen, trotz geplanten schnellen Marschierens hinaus zur Bushaltestelle der Zanseralm, nicht zu denken. Zu stark ist die Anziehungskraft des gewaltig bearigen Kinderspielplatzes. Mir soll es recht sein, so kann ich – während die Kleinen ihrem Spieltrieb frönen – mich rund um der herrliche gelegen Geisleralm umschauen. Und da gibt es viel zu Schauen. Neben dem Bergkino Geislerspitzen, das für sich alleine ein 100%iger Grund zum Besuch der Alm ist, haben sich die Almbesitzer so einiges einfallen lassen. Herrliche Liegen aus Baumstämmen, ein Spielplatz der seinesgleichen sucht, wilde Mandr mit Schurz, lustige Skulpturen, witzige Sprüche…

Abstige nach Ranui / St. Magdalena

St. Johann in Ranui ganz nahe

Den angepeilten Bus um 16 Uhr 43 werden wir nun nicht mehr schaffen, aber da das Wanderschild hinunter nach St. Magdalena nur 30 min mehr als hinauf bis zum Parkplatz Zanser Alm suggeriert, entscheiden wir kurzerhand um und wandern den breiten Forstweg zuerst Nr. 34 und dann Nr. 34 A folgend, hinunter bis zum Broglesbach. Hier treffen wir auf den Wanderweg, den wir hochgelaufen sind. Es geht nur zusammen mit Anna im Laufschritt – Anna liebt es abwärts zu laufen – entlang des Baches, vorbei am Hochseilgarten Villnöß bis zum Viertel Ranui hinunter, wo der Bauer die Wiese rund um das Kirchlein St. Johann in Ranui mit einem Sichtschutzzaun eingezäunt hat und ein Drehkreuz mit Eintrittskasse aufgestellt hat. Obwohl es am unteren Rand, außerhalb des Zauns, ein extra hergerichtete Aussichts- und Fotografiemöglichkeit gibt, die ein besseres Panoramabild verspricht, gönne ich mir den Spaß mit 4 Euro das Drehkreuz zu passieren.

Der Fotohotspot den viele Fotografen suchen. Das malerische St. Johann in Ranui Kirchlein mit den Geislerspitzen als Hintergrund.

Anna darf kostenlos mit. Wir dürfen nicht kreuz und quer durch die Wiese, der Bauer hat den Zugang genauso eingezäunt, dass dem zahlungswilligen Fotografen ein guter Blickwinkel ermöglicht wird. Die Einzäunung stört ein wenig das Bild, aber ich kann die Gedanken des Bauern verstehen. Macht halt keinen Spaß jeden Heerscharen von Foto-Hot-Spotjägern kreuz und quer durch die eigene Wiese trampeln zu lassen

So lassen wir die herrliche Geislerkino Wanderung mit dem wunderschönen, von wolkenbehangenen Geislerspitzen umrahmten, St. Johann in Ranui Kirchlein ausklingen.

GPS-Track Ranui-Geislerkino

GPX-Track , Position: -km, -m GPX

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimalhöhe: Keine Daten
Maximalhöhe: Keine Daten
Höhengewinn: Keine Daten
Höhenverlust: Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Fotos Geisler und St. Johann in Ranui Kirchlein

Wer sehr fitt ist der kann man die komplette Umrundung der Geislergruppe wagen:

Rundwanderung Geislergruppe (Villnöss, Gadertal, Gröden)

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen im Urlaub in Tramin.

Wandern Meran Hotel Lana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.