Spaziergang Kalterer Christkindlmarkt – der etwas andere Weihnachtsmarkt

Christkindlmarkt Kaltern
Christkindlmarkt Kaltern

Der Kalterer Christkindlmarkt erstreckt sich heuer vom Anfang der Andreas Hofer Straße bis zum Ende der Goldgasse. Man hat das Konzept, der auf den Dorfplatz kumulierten Weihnachtsmarktstände überarbeitet und verwandelt heuer das gesamte Dorf in einen Weihnachtsmarkt mit kleinen netten Weihnachtsstationen.

Das wollen wir uns genauer ansehen und kombinieren den Besuch des Kalterer Weihnachtsmarktes mit einem Spaziergang, der Anna ihren Mittagsschlaf ermöglichen soll.

Spaziergang vom Kalterer Weihnachtsmarkt bis nach Eppan

12.30 Uhr, vom Ende der Goldgasse geht es hinauf zum Paterbichl. Auf gängigen Karten steht Rottenburgerplatz, aber wir kennen ihn als Paterbichl, wahrscheinlich weil sich am Platz ein Franziskanerkloster befindet.

Warum wir nicht direkt durch die Goldgasse mitten durch den Kalterer Christkindlmarkt spazieren? Wir wollen visuellen Reizen ausstellen, sodass Anna leichter einschlafen kann. Das scheint heute nicht zu klappen, darum schreiten wir über die steile Paterbichl Straße zum weihnachtlich dekorierten Marktplatz hinunter. Der große Christbaum, flankiert von mehreren kleinen Weihnachtsbäumen, beherrscht den Marktplatz. Der barocke Brunnen und die Marienstatue sind heute nur Nebendarsteller. Zwei einsame Weihnachtsstände geben zu verstehen, dass noch mehr folgen wird.

Wir halten uns nicht auf, spazieren zügig die Andreas Hofer Straße hinunter, würdigen die netten Weihnachtsdekorationen am Straßenrand nur eines flüchtigen Blickes; wir wissen, wir werden uns auf dem Rückweg alles genauer anschauen.
Vorbei am Kalterer Weincenter, dann am Ex Bahnhofgebäude und den Kellereien geht es hinüber zum Fahrrad- und Fußgängerweg „Überetscher Spazierweg„.

Anna schläft immer noch nicht. Die imposante schwarze Lokomotive, der ehemaligen Überetscher Bahn, nimmt sie begeistert zur Kenntnis, der darauffolgende Spielplatz weckt Begierden. Wir müssen alle unsere Überredungskünste unter Beweis stellen, sie im Kinderwagen zu halten. Anschließend nehmen die visuellen Reize ab und Anna schläft glücklicherweise vor dem nächsten Spielplatz ein. Christl im Loch, die Jausenstation ist im Winter geschlossen. Wir spazieren weiter bis zum Gasthof Kreuzwegerhof, machen dann ohne großes Federlesen kehrt und spazieren zurück nach Kaltern.

Kalterer Christkindlmarkt

Märchengasse und Krampus auf dem Weihnachtsmarkt

Das Weincenter Kaltern, dann die Konditorei Alex, im Kinderwagen beginnt es zu zappeln. 14.00 Uhr, Anna ist wach. Bis zum Anfang der Andreas Hofer Straße geht es noch, dann will die Kleine raus. Am Maria von Buol Platz steht ein kleiner Traktor mit einem Holzkäfigwagen. Rund um den Platz hat man Märchenstationen aufgebaut, das heißt beleuchtbare Tafeln mit Märchenmotive und entsprechende Requisiten aufgestellt. Hänsel und Gretl mit Käfig, Rapunzel mit ihrem langem Haar, Frau Holle, die Bremer Stadtmusikanten, Rotkäppchen und der Wolf und Schneewittchen und die Sieben Zwerge verwandeln den Maria von Buol Platz in eine Märchengasse. Super, Anna ist beschäftigt, ich kann mir vis-a-vis vom Gasthof Stern, bei der neuen Vinothek WeinSchmiede einen Orangenpunsch gönnen.

Kleiner Zwerg
Kleiner Zwerg

Viel Zeit habe ich nicht, da kommt die Kleine schon angerannt. Sie will dem Tata unbedingt etwas zeigen. Zwei Gesichter fehlen bei der Tafel der Sieben Zwerge. Da können die Anna und die beste Mami von allen dem Kopf durchstecken und der Tata soll ein Foto machen.

Und gegenüber vor dem Eingang der Krampusausstellung, da liegen drei Zähne fletschende Krampusmasken in einer Vitrine. Große Hörner haben die furchterregenden Krampuse und wilde Augen. Anna hat aber, im Unterschied zu den Krampussen die am 05 Dezember unter unser Haus vorbeigezogen sind, vor diesen Teufelsmasken. keine Angst.

Kutschenfahrten und Pony reiten

Hänsel und Gretl spielen
Hänsel und Gretl spielen

Bimmel, bimmel, wow, wow? Was kommt denn da? Eine Kutsche. Anna ist begeistert. Und kaum ist das Fuhrwerk vorüber da traben zwei berittene Ponys daher. Wow, wow, heute geht es uns gut!

Respekt, die Kalterer haben es verstanden den vorjährig, eher langweiligen Weihnachtsmarkt in eine Advent Erlebnisstraße für Familien zu verwandeln. Hut ab! Ich hoffe die Kleine hält lang genug aus, bis es dämmrig wird und die Lichterketten die Weihnachtsstraße in ein Lichtermeer verwandeln.

Modelleisenbahn – eine Miniaturwelt zum Staunen

Gemütlich spazieren wir Richtung Marktplatz hinauf, schauen bei der Ausstellung der Freizeitmaler vorbei, gucken in die Pfarrkirche hinein und sehen dann vor dem Dorfbrunnen einen Hinweis „Modelleisenbahnen in Bewegung„. Super, das müssen wir uns ansehen.

Modelleisenbahn Ausstellung
Modelleisenbahn Ausstellung

Die 10 Treppenstufen neben der Sparkasse sind schnell überwunden, der Eingang zur Modelleisenbahn Ausstellung weniger. Die Miniatureisenbahn zieht scheinbar sehr sehr viele Schaulustige an. Wir können es verstehen, wir sind nämlich alle drei begeistert. Die Miniaturlandschaft, durch die die Minilocks ihre Miniwagen ziehen, ist äußerst detailreich. Da können Groß und Klein lange staunen. Man hat sogar das Mendelgebirge mit der steilsten und längsten Standseilbahn Europas, dem „Mendelbahnl“ nachgebaut und auch vom Kalterer Bahnhof der ehemaligen Überetscher Bahn, gibt es eine Miniaturausführung.

Streicheltiere  – Magnet für kleine Weihnachtsmarktbesucher

Sogar Streicheltiere trifft man auf dem hristkindlmarkt in Kaltern
Sogar Streicheltiere trifft man auf dem hristkindlmarkt in Kaltern

Vom Marktplatz schlendern wir die Goldgasse hinauf. Da tönt uns plötzlich ein lautes „Iah Iah“ entgegen. Kein Halten mehr, Anna ist hin und weg und stürmt der Holzumzäunung mit dem Pony und dem Eselchen entgegen. Davor singt der Jugendchor „JuChEi“ weihnachtliche Lieder.

Zwischen Esel, Pony und Weihnachtsgesang ist man als Kleinkind bestens aufgehoben. Da ist an nach Hause gehen nicht zu denken.

Die Kutscher, der sein Fuhrwerk immer wieder durch den Weihnachtsmarkt lenkt, schickt sich an eine nächste Fahrt einzuläuten. „Solln mir amol mit dr Kutschn forn?“ Logisch! Während die beste Mami von allen in Erfahrung bringen muss, dass eine Kutschenfahrt bei der Kleinen nicht die erhofften Begeisterungsstürme lostritt, da man als Mitfahrender die Pferde nicht gut sehen kann, genehmige ich mir einen Kaffee.

So vergeht die Zeit auf dem Weihnachtsmarkt Kaltern recht schnell.

Um 16.30 Uhr beschließen wir den Kinderwagen zum Wagen zu bringen und noch einmal ohne Gefährt durch den Kalterer Christkindlmarkt zu spazieren. Der Abendstimmung wegen, da man nun in Erwartung der Dämmerung alle Lichter eingeschaltet hat.

Stimmige Weihnachtslider des Jugenchors
Stimmige Weihnachtslider des Jugenchors

Die schönste Lichterstimmung herrscht zwischen dem Gasthof Stern und dem Maria von Buol Platz. Es trifft sich gut, dass da gerade wieder der Jugendchor „JuChEi“ singt. Unser Engelchen lauscht andächtig. Auch die beste Mami von allen scheint trotz fortgeschrittener Zeit nicht nervös zu sein.

Lichtermeer an den Häuserfassaden
Lichtermeer an den Häuserfassaden

Die perfekte Adventsstimmung, wenig Kommerz, viel Liebe zum Detail und viel Einsatz der teilnehmenden Betriebe. Die Neuauflage des Kalterer Christkindlmarkt ist voll auf gelungen. Solche Weihnachtsmärkte sollten Schule machen, das sind unsere Gedanken während wir zufrieden nach Hause fahren.

GPS-Track des Kalterer Weihnachtsmarktspazierganges

Fotos Christkindlmarkt Kaltern

Weiterere Südtiroler Weihnachtsmarkt Tipps

Christkindlmarkt Sterzing – der Weihnachtsmarkt unterm Zwölferturm

 

Tappeinerweg und Meraner Weihnachtsmarkt

 

 

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.