Steg am Völser Weiher

Wanderung zum Völser Weiher

am Völser Weiher
am Völser Weiher

Der Völser Weiher ist ein beliebter Badesee 200 m oberhalb des Berg- und Urlaubdorfes Völs am Schlern. Zum Schwimmen wollen wir zwar nicht, aber eine gemütlicher Spaziergang bzw. kurze Wanderung durch die schattigen Nadelwälder am Fuße des Schlerns kommt uns heute, aufgrund der extremen Hitze, gerade recht.

Eine Schranke mit Ampel regelt und begrenzt den Verkehr zum See. Kein Problem, wir hatten nicht vor mit dem fahrbaren Untersatz zum See zu gelangen. Wir stellen den Wagen lieber in St. Anton, einer Fraktion von Völs am Schlern, etwas nördlich des Hauptortes Untervöls ab und marschieren gemütlich an den vor der roten Ampel wartenden Autofahrern vorbei.

Obwohl Sonntag, sind die Völsner Bauern mit der Heuarbeit beschäftigt. Nicht nur die Alten auch die Jungen müssen helfen. Als Bub hatte ich beim „Nen“ oben, auf dem Gummererhof, bei der Heuarbeit geholfen. Heute mache ich, dem Heuschnupfen sei Dank, einen großen Bogen um getrocknetes Gras. Vernehme ich trotzdem das Geräusch einer zirpende Wiese, so fährt mein Gehirn sofort schöne Kindheitserinnerungen hoch.

In einer 180 Grad Kurve verlassen wir die verkehrsgeregelte Straße und biegen in den Waldsteig Nr. 14 ein. Unerwartet steil präsentiert sich nun das Gelände. Ich aufgrund des vollgepackten Rucksackes, die beste Ehefrau ihrer Umstände wegen, kommen wir recht ordentlich ins Schwitzen. Würde der Nadelwald die Sonne nicht stark abschirmen, hätten wir heute keine Chance.

Völser Weiher
Völser Weiher

Schnaufend wie die Rösser und heilfroh nur eine sehr kurze Wanderung ausgesucht zu haben, die eigentlich nur als Spaziergang geplant war, kommen wir nach circa 25 Minuten in flacheres Gelände und nach weiteren 15 Minuten zum Westufer des Völser Weiher. Ganz ein klein wenig enttäuscht bin ich schon. Ich hatte den Weiher etwas idyllischer im Gedächtnis. Der neu hergerichtete Weg und das ausgebaggerte Überlaufbecken am Nordufer trüben etwas die Naturbelassenheit. Die zahlreichen Badegäste sind für die Ursprünglichkeit des Weihers auch nicht gerade förderlich.
Das klingt nun wahrscheinlich für den Leser etwas deftig. Tatsächlich ist es nur meine enttäuschte Erwartung, welche den Völser Weiher nicht in 100%iger Bergwaldseeidylle erstrahlen lässt.

Eine Bank im Schatten am Ostufer des Sees bietet uns Schutz vor der Mörderhitze. So verschanzt schauen wir dem munteren Treiben am Badestrand zu, essen einen Apfel und sinnieren über dies und das.

Plötzlich wird es dunkler. Fein denken wir uns, jetzt wird es sicherlich etwas kühler. Dem ist aber nicht so. Eine dunkle bedrohliche Wolke schaut zwar über dem Schlern hervor, aber es bleibt warm, nein sogar heiß.

Hmm – sollten wir lieber aufbrechen und sicherheitshalber den Rückweg antreten? Glücklicherweise will die Wolke nicht so recht ihren nassen Inhalt abladen, so kommen wir trockenen Fußes, ohne über eine der zahlreichen Wurzeln zu stolpern, auf der Straße Völs-Kastelruth in St. Anton an und können den Heimweg ins dampfende Unterland trocken, aber durchschwitzt, antreten.

Eckdaten Wanderung Völs-Völser Weiher:

  • Start: Parkplatz St. Anton Straße
  • Ziel: Völser Weiher (1.058 m ü.d.M.)
  • Tourenlänge: 4,5 km
  • Höhenleistung Aufstieg: 253 m
  • Höhenleistung Abstieg: 253 m
  • Gehzeit: 1 h 30 m
  • Wegnummer: 14, 2, 1, 14
  • Einkehrmöglichkeiten: Lidobetribe am ölser Weiher, Hotel Waldsee

GPS-Daten des Spazierganges zum Völser Weiher

Fotos Völser Weiher

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.