Kalterer See Blick zum Westufer

Seerundweg Kalterer See

Über den Kalterer See Rundwanderweg brauche ich nicht viel sagen. Wahrscheinlich reichen zwei Hände nicht aus um die in diesem Wanderblog dokumentierten Seerunden an den Fingern abzählen zu können.

Kalterer See Blick zum Westufer
Kalterer See Blick zum Westufer

Trotzdem möchte ich heute ein weiteres Mal über diesen herrlichen Spazierweg rund um den wärmsten See der Alpen berichten. Vor allem weil der See sich heute richtig Bilderbuch mäßig präsentiert. Das türkisblaue Wasser, eingerahmt mit frischen gelbgrünen Laub der Kalterer See Weinreben, überdacht mit Schatten spendenden bauschigen Wolkenschäfchen lässt den See schon fast unnatürlich schön erstrahlen.

Der Abwechslung wegen sind wir heute am Südende des Kalterer Sees und gegen den Uhrzeiger gestartet. Und – man glaubt es kaum – wir haben ein „neues“ Stück Steg, welches durch das Biotop hindurch, dem Kuchlweg seine langweilige Gerade raubt, entdeckt! Natürlich ist dieser Holzsteg nicht neu. Nur wir sind bis heute immer daran vorbei gelaufen, da sein Eingang für im Uhrzeigersinn wandernde leicht zu übersehen ist. Und wenn man ihn trotzdem sieht, dann hat man oft keine Lust hinein zu gehen, weil dieser Pfad die Seerunde etwas verlängert, indem er halbkreisförmig dem pfeilgeraden Kuchlweg einen leichten Hängebauch verleiht.

Ein toller Naturerlebnisweg der uns – Kinderwagen tauglich – mitten durch das Schilfgebiet am Südufer des Kalterer See führt.

Rechtzeitig vor der Aussichtsplattform treten wir aus dem Naturschutzgebiet wieder auf den Kuchlweg heraus. Einen Aufzug gibt es für die Plattform natürlich nicht. So bleibt uns der erhöhte Ausblick ins Biotop und die Chance allerlei Vögel wie z.B. Fisch- und Purpurreiher, Kampfläufer, Bekassinen, Kiebitze, Trauerschwalben, Fischadler, Kraniche, Kormorane und Weißstörche zu entdecken leider verwehrt. Macht nichts. Zügig schreiten wir den Kuchlweg hinunter und dürfen circa 400 Meter vor seinem Ende wieder über Holzstege den Naturerlebnisweg im Naturschutzgebiet erleben.

So gestaltet sich die Kalterer See West-Ost-Verbindung recht abwechslungsreich. Auf einen Pfad der parallel zu der Anrainern vorbehaltenen Ostuferstraße verläuft geht es bis zum Badebetrieb Klughammer hinauf. Achtung, wer es nicht gewohnt ist seinen Kinderwagen querfeldein zu schieben sollte lieber auf der Gmund-Klughammer Straße bleiben, wo man eh fast nur Jogger und Fahrradfahrer antrifft.

Vorbei an den großen Seehotels, aber auch am kleinen schmucken Hotel Leuchtenburg (bloggender Wirt: Wanderbericht Kalterer See-Tramin), verlassen wir heute ausnahmsweise den Seerundweg und folgen der Gmund-Klughammer Straße bis zur Klughammer Landstraße. Der Aussicht wegen. Herrlich der Blick in Richtung Westen, genial die heutigen Lichtverhältnisse!

Fotografiert am Ostufer des Kalterer Sees

Unweit des Seehotels Ambach kehren wir auf den Seerundweg zurück und spazieren vorbei am Restaurant und Pizzeria Geier, dem Lido Kalterer See und dem Hotel Seegarten bis zum Badebetrieb „Gretl am See“ hinüber.

Anni und Anna beim Eiskarte studieren
Anni und Anna beim Eiskarte studieren

Man erlaubt mir die Einkehr 🙂 Während ich einen Mojito schlürfe inspiziert Anna die Eiskarte. Ist ja immer gut zu wissen wo es leckeres Speiseeis gibt *g*

Eigentlich wollte Anna noch ein klein wenig den Enten draußen am Steg zuschauen. Leider bleibt uns der Eintritt verwehrt. Man hat nun scheinbar die ganze Liegewiese und Stegzone für die zahlenden Badegäste abgesperrt. Früher konnte man noch kurz über den Steg laufen, heute hindert ein Stopp Schild die Restaurant- und Café-Besucher vor den Eintritt.

Egal, auch hier auf der Terrasse werden Urlaubsgefühle frei. Der Blick gen Osten hinüber nach Klughammer mit der darüber thronenden Leuchtenburg und hinaus auf den funkelnden See entschädigt zumindest uns Erwachsene.

Nachdem ich mich tausend Mal bei dem da oben bedankt habe, dass er mich genau auf dem richtigem Fleckchen Erde geboren lassen hat, machen wir uns auf und schreiten recht zügig – die Anna hat Hunger – vorbei am St. Josef am See Kirchlein bis zum Startpunkt der heutigen Seerunde am Südufer des Sees zurück.

GPS-Datei der Seerunde Kalterer See

Fotografiert am Westufer des Kalterer Sees

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.