»Mein« Wanderbuch

Ein Südtirol Wanderführer mit 20 Wohlfühlwegen zum Thema »Wandern für die Seele«

Infos & kaufen

Von Neumarkt hinauf auf Castelfeder

Der mystische Porphyr Hügel Castelfeder ist besonders jetzt im Herbst ein wunderbares Ziel für Wanderer und Spaziergänger. Obwohl wir schon zigmal oben waren, zieht er uns trotzdem immer wieder von neuem an. Heute werden wir in Neumarkt starten und über die Weinberge des Ortsteils Vill hinauf bis zur Ruine der Barbara-Kapelle spazieren.

Gelb-golden sind die Weinberge rund um das Hingucker-Weingut Baron Longo gefärbt. Der Lehenweg führt uns hinauf zu Trasse der ehemaligen Fleimstalbahn. Wie kreuzen sie und spazieren nun über die wunderbaren kargen Wiesen. Das Typische von Castelfeder sind die Porphyrfelsen die immer wieder aus dem Untergrund hervor sprießen und die vielen Eichen-Solitäre, die der Landschaft einen einmaligen Charakter verleihen.

blank
Weingut Baron Longo

Am Fuße des Haupthügels stehen drei besonders mächtige Eichen. Wir wandern über den Römerweg hinauf zum Wurmsee und erklimmen dann den höchsten Punkt des Hügels, der ehemals von einer mächtigen Ringmauer geschützt war. Einige Reste dieser Schutzmauer sind heute noch vorhanden. Die Hauptattraktion auf Castelfeder sind die Reste der Reste der Barbarakapelle, Teile besagten Ringmauer, die sogenannten „Kuchelen“, durch deren Fenster wir entlang der Etsch zur Salurner Klause – Südtirols Grenze – hinunter blicken können und – vor allem bei Kinder besonders beliebt – die Fruchtbarkeitsrutsche. Eine kurze, von vielen Hosenböden glatt polierte Rutsche auf einem Porphyrfelsen.

Wir halten uns heute etwas länger als üblich auf.  Anna weil Verstecken spielen. Suchen muss die beste Mami von allen. Wir sind selbstverständlich nicht allein hier. Zahlreiche Familien tummeln sich mit ihrem Nachwuchs auf Castelfeder und genießen die Herbstsonne.

Ich erfreue mich am leicht dunstigen goldgelben Herbstlicht. Auf Castelfeder fühle ich mich wie in einer anderen Welt. Es wird nicht umsonst Arkadien Tirols genannt. Mystisch, anders sticht es aus der Weinberglandschaft des Südtiroler Unterlandes hervor. Wäre da nicht die Handwerkerzone von Neumarkt nebst der Etsch und so manche störende Homomutatus-Wolke am Himmel, die Idylle wäre perfekt.  Das ist natürlich meckern auf sehr hohem Niveau und zumindest den Kondensstreifen am Himmel kann man ja mit Photoshop zu Leibe rücken!

Bevor wir zurück nach Neumarkt wandern, überqueren wir Castelfeder entlang der Ringmauer Richtung Auer (Norden), machen dann kehrt und spazieren am Schwarzsee vorbei zum Langsee und über die ehemalige Fleimstalbahn hinunter in die Weinberge der Vill.

blank
Goldgelber Neumarktner Ortsteil Vill

Jetzt kurz vor Sonnenuntergang intensiviert sich das Gelb in den Weinbergen. In einem Meer von Gold spazieren wir zurück ins Zentrum von Neumarkt.

Karte mit GPS-Track Spaziergang Castelfeder von Neumarkt aus

GPX-Track , Position: -km, -m GPX

50 100 150 200 5 10 15 distance (km) elevation (m)
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimalhöhe: Keine Daten
Maximalhöhe: Keine Daten
Differenz max/min: Keine Daten
Höhengewinn (~): Keine Daten
Höhenverlust (~): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Fotos Weinberge Neumarkt und Castelfeder

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.