Weinwandertag Kaltern an der Weinstraße – Wein und wandern im Weinbaugebiet rund um den Kalterer See

Was gibt es Idealeres als die Verbindung von wandern und Wein? Ok, dem einen oder anderen wird da sicherlich etwas einfallen, aber ich persönlich kann mir nichts Schöneres vorstellen.

Weinwandertag Kaltern 2010: Im Steinmauer Kelelr von Dominikus Morandell
Weinwandertag Kaltern 2010: Im Steinmauer Keller von Dominikus Morandell

Ich weiß, in diesem Fall ist es etwas gemein, erst im Nachhinein zu berichten, denn wer diese Tour nachwandern will, muss ein Jahr, wahrscheinlich bis zum 25. April 2011 warten, bis die Initiative wein.kaltern wieder die Weinproduzenten Kalterns mobilisiert und den Wein-Event Wandern-Weinverkostung-Kellereibesichtigungen organisiert. Wer aber auch ohne Wein auskommt, kann diesen herrlichen Spaziergang jederzeit nachwandern.

Am Kalterer See gibt es genügend Parkplätze. In unserem Fall liegt der Kalterer See am nächsten, um mit der Weinwanderung zu beginnen.

Ein schöner sonniger Tag, zwar nicht Wolken los, dafür aber sehr warm für die Jahreszeit, gibt dem heutigen Wandertag eine ideale Atmosphäre.

Das erste Ziel für uns beide befindet sich am nördlichen Rand von St. Josef am See. Ein privates Weingut, das aber mit einem ganz besonderen Highlight aufwarten kann. Ein herrlicher Felsenkeller, der mehr einem Stollen als einem Keller gleicht und der vom Hausherrn Dominikus Morandell per Hand in Kleinarbeit über die Jahre ausgegraben wurde. Der heutige Wandertag bietet die einmalige Gelegenheit durch das  eindrucksvolle Labyrinth aus Steinmauern zu wandeln.

Wir halten uns nicht allzu lang auf, denn wir wollen ja wandern bzw. spazieren.

Durch das Bärental von St. Josef am Kalterer See nach Kaltern

Durch das Bärental spazieren wir entlang der gerade eben frisch in Trieb stehenden Weinreben in Richtung Kaltern Dorf. Ein herrlicher Blick auf den Kalterer See und die Leuchtenburg erschließt sich zu unseren Rechten.

Immer wieder passieren wir Schwellen, in den Boden eingearbeitete Marmorstreifen mit Beschriftung, die uns erklären, welches Weinbaugebiet wir gerade betreten. Eine super Idee. Bis jetzt haben wir die Schwellen Seegüter, Bärental und Barleit passiert. Mal schauen, welche noch kommen. Neben den Schwellen überraschen uns auch steinerne Infotische, welche uns allerlei Interessantes über das Weinbaugebiet, die Weinproduzenten und rund um den Wein verraten.

Ein einfacher, entspannender Spaziergang, zugegebenermaßen leider auch geprägt von etwas Streit zwischen uns beiden, aber wir versuchen gerade, ihn beizulegen. Das herrliche Wetter und die tolle Umgebung helfen.

Der asphaltierte Spazierweg durch die Weinberge ist recht flach und somit nicht sonderlich anstrengend. Nur das letzte Stück ist etwas steiler, aber auch nicht der Rede wert.

In Kaltern angekommen haben wir zusätzlich die Schwellen Ölleiten, Putzmauer und Panigl passiert. Nun spazieren wir durch das Dorf und kommen an der bei Kalterern allseits bekannten Bar „Zum lustigen Krokodil“ nicht vorbei. Ein Glas Wein muss drin sein.

Kellereien in Kaltern

Anschließend geht es weiter durch das Dorf bis zur Kellereistraße. Am Winecenter Kaltern vorbei schlendern wir zielstrebig zur Kellerei Erste & Neue Kellerei Kaltern. Über den neuen Eingang (mit einem interessanten Handlauf) steigen wir hinein in den Puntay-Keller. Der Puntay ist die Premiumlinie der Kellerei Kaltern. Hier stehen unter einem Gewölbe in Reih und Glied Barrique – Eichenfässer behütet von mit Fresken bemalten Wänden.

Eine tolle Ausstrahlung hat der Raum. Einfach selbst schauen.

Den Keller der Kellerei Erste & Neue Kellerei verlassend, wenige Schritte am Winecenter Kaltern vorbei und schon bietet sich uns der nächste Keller zur Besichtigung an. Die gen Süden ausgerichtete Kellerei Kettmeir lädt uns in ihren Keller ein.

Vorbei ein Stahlfässern, dann durch ein Flaschenlager hindurch, hinunter in den schummrigen, tiefen Weinkeller mit den obligatorischen Barrique Fässern. Ich persönlich finde diesen Keller noch schöner als den Puntay Keller der Ersten & Neuen Kellerei, aber das ist Geschmacksache.

Nach der Kellerei Kettmeir steht uns der Rückweg bevor. Dieses Mal unterhalb der Südtiroler Weinstraße, die durch die Weinberge bis zum Kalterer See führt. Mit Blick auf den Kalterer See spazieren wir jetzt nicht nur entlang von Weinbergen sondern passieren auch Obstwiesen.

Ach ja, die Schwellen, die Gebietsgrenzen, nicht vergessen: Mareit, Lavason, Feld, Reitwiesen, Seegüter, Spiegel.

Am Kalterer See angekommen, steigen wir schnell ins Auto, stehen 10 Minuten Schlange, um aus dem Kalterer See Auto-Wirrwarr heraus zu kommen und machen noch einen Abstecher zur Kellerei Manincor.

Die neu erbaute Kellerei ist im Gegensatz zu den zuvor besuchten Kellereien architektonisch total modern gestaltet mit riesigen Lagerhallen für – ratet mal – natürlich Barrique Eichenfässer. Im Keller findet gerade eine Führung statt. Wäre interessant zu lauschen, leider haben wir um 16.00 Uhr mit Freunden ausgemacht und müssen gehen. Noch schnell zwei Stockwerke hoch zum Saal für die Weinverkostung, der mit einer tollen Aussicht auf den Kalterer See und die Leuchtenburg aufwarten kann und wir schließen diesen herrlichen Weinwandertag ab.

Den Wein hatte ich zwar nicht mit dem Gaumen genossen, der besten Ehefrau von allen zuliebe, aber für die Augen war das Weinwandererlebnis ein echter Hingucker 😉

Wer nachwandern will, kann das jederzeit machen, auf die kostenlosen Kellereiführungen muss er aber verzichten oder auf den nächsten Weinwandertag warten.

Weinwandertag-Betriebe

1 Restaurant Gretl am See

2 Restaurant Keller am Keil

3 Restaurant Parc Hotel am See

4 Weingut Manincor

5 Gasthof See Perle

6 Weingut Dominikus Morandell

7 Hotel Restaurant Haus am Hang

8 Castel Ringberg

9 Erste & Neue

10 Weingut Peter Sölva & Söhne

11 Schlosshotel Aehrental

12 Bar zum lustigen Krokodil

13 Vinothek Battisti

14 Südtiroler Weinmuseum

15 Gasthof „Weißes Rössl“

16 Bar Laubencafè

17 Weinhaus PUNKT

18 Restaurant Pizzeria Goldener Stern

19 Torgglkeller

20 Erste & Neue und Bellavita Jagdhof

21 Weingut Ansitz Steflhof

22 Weingut Prälatenhof

23 Kellerei Kaltern – Winecenter

24 Wein- und Sektkellerei Kettmeir

25 Ritterhof Weingut Kellerei

26 Weingut Unterhofer

27 Siegi’s Essen und Trinken

28 Weingut Klosterhof

29 Wastlhof

30 Weingut Niklas

31 Badl Genusshotel

32 Weingut Lieselehof

33 Kellerei Kaltern – Gruppe Solos

34 Weingut T. Pichler

35 Weingut Castel Sallegg

36 Weingut Oberpreyhof

37 Weingut Hansjoggl

Karte Weinwandertag 2010:

PDF download: Weinwanderung in Kaltern Karte

GPS Daten Weinwanderung Kaltern

Fotos Weinwandertag Kaltern 2010

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Wandern Meran Hotel Lana

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

9 thoughts on “Weinwandertag Kaltern an der Weinstraße – Wein und wandern im Weinbaugebiet rund um den Kalterer See”

  1. Eveline says:

    I heul glei!!
    Seit es den Weinwandertag gibt waren wir immer dabei und dieses Jahr hat’s nicht geklappt 🙁

    Klasse, deine Bilder, wenigstens das, wenigstens in Gedanken mit beim Dominikus (oooooh, der Keller!!!)

    Iaz hon i Zeitlang…

    Griassle, Eveline

  2. Dietmar says:

    Hoi Eveline, freut mich dich wieder zu „lesen“. Ja der Weinwandertag war wirklich super, schade dass ihr nicht dabei wart. Das Wetter hatte auch super mitgespielt, sehr warm wars, da war man sogar froh in den Keller ein wenig Abkühlung zu erhalten. Einfach Termin für nächstes Jahr notieren 😉

  3. Eveline says:

    Das „letzte WE im April“ hätt ich schon im Kopf – jetzt schon wieder 🙂 – nur ging es sich nicht aus diesmal und es sieht für dieses Frühjahr leider allgemein schlecht aus, im Mai ist kein einziges freies Wochenende…
    Aber wird schon wieder mal klappen, es „zieht“ schon arg und wir müssen ja schließlich unseren Weinkeller wieder auffüllen – nicht dass wir verdursten ;-))

    Griassle!!

  4. Supertolle Fotos, einfach genial – wie immer.
    Kompliment und danke fürs Mitnehmen in die Keller. Werde mir den Termin für 2011 notieren.

  5. Dietmar says:

    Eveline :Das “letzte WE im April” hätt ich schon im Kopf – jetzt schon wieder – nur ging es sich nicht aus diesmal und es sieht für dieses Frühjahr leider allgemein schlecht aus, im Mai ist kein einziges freies Wochenende…Aber wird schon wieder mal klappen, es “zieht” schon arg und wir müssen ja schließlich unseren Weinkeller wieder auffüllen – nicht dass wir verdursten )
    Griassle!!

    *g*

  6. Dietmar says:

    @mein Ideentopf:
    Hallo Siglinde, danke fürs Kompliment obr i muas sogn mit deine Fotos konn i af koan Foll mitholtn. Scheane Blog hosch. Dei muas i mir do aufschreibn damit i nit vergiss ob und zu vorbei zu schauen: photogedanken.blogspot.com und vonollsabissl.blogspot.com

  7. Danke, i frei mi schun iber des Kompliment, ober i tat holt schun moanen, daß es es Gegentoil isch, daß i mit deine net mitholten konn. I tuas onfoch aus Spass ober du bisch schun in der Profiliga. Überhaup mit deine 360° Fotos. dei sein der Hommer und mi tats wirklich amol interessirn, wi dei gmocht werdn. Vielleicht triff i di jo amol zufällig irgendwo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.