Jubiläumsschneeschuhwanderung von der Sarner Skihütte nach Meran 2000

Valentinstag, Verlobungsjahrestag und noch ein anderer Jahrestag. Bei so vielen Jahrestagen, klar, dass wir da nicht zu Hause sitzen bleiben können. Wir stehen an der Rezeption im Genießerhotel Bad Schörgau in Sarnthein. Wir wollen uns heute eine schöne Schneeschuhwandertour von der Sarner Skihütte hinauf zum Auener Jöchl, weiter nach Meran 2000 und zurück gönnen. Ausklingen soll der Tag bei einem gemütlichen Vorvalentins-Abendessen.

Auener Jöchl zwischen den Stoanernen Mandln und den Karkofel
Auener Jöchl zwischen den Stoanernen Mandln und den Karkofel

Eigentlich wollten wir direkt vom Hotel zu den Stoanernen Mandln hinauf stapfen, aber die Frau Wenter, die Chefin des Hauses, hat uns davon abgeraten. Besser zur Sarner Skihütte hinauf fahren und von dort aus starten. Den Rat eines Ortskundigen nehmen wir natürlich gerne an und so fahren wir die Schneestraße bis zur Sarner Skihütte hinauf.

Start bei der Sarner Skihütte

Trotz ihres Namens ist die Sarner Skihütte um diese Jahreszeit geschlossen. Komisch, aber gut für uns, denn so haben wir keine Skrupel direkt vor der Hütte und einem Schild „Privatparkplatz“ zu parken.

Bei 1.620 Höhenmeter beginnt unsere Valentinsschneeschuhwanderung. Bis zur Auener Alm dürfte es nicht all zu weit sein. Und tatsächlich dauert es nur 30 min, bis wir die schöne, heute nicht bewirtschaftete Alm (1.798m) erreichen. Wir befinden uns jetzt ziemlich genau an der Baumgrenze. 5 Minuten sich umschauen und weiter geht es mit der besten Frau von allen bis zum Auener Jöchl hinauf.

Von hier hat man einen tollen Ausblick auf die Stoanernen Mandln, welche wir schon zwei mal sowohl im Sommer als auch im Winter besucht haben. Heute lassen wir die steinernen Männer links liegen (im wahrsten Sinne des Wortes) und biegen rechts in Richtung Meraner Hütte und Meran 2000 ab.

Wie durch eine Schneewüste steigen wir den Karkofel hinauf. Oben angekommen kann ich es wieder einmal nicht lassen: Ein 360° Foto muss erstellt werden. Die heute beste Ehefrau von allen erträgt es geduldig.

360° zwischen Auener Jöchl und Karkofel
360° zwischen Auener Jöchl und Karkofel

Weiter führt uns die Schneeschuhwanderung über den Europäischen Fernwanderweg zum Kreuzjöchl. Zuvor hatten wir den Karkofel für den Spieler gehalten, da das Wetterkreuz und die Bank genau wie jene ausschauen, die wir im vorigen Jahr bei unserer Meran 2000 Schneeschuhwanderung am Spieler gesehen hatten.

Zum Spieler

Der leichte Anstieg zum Spieler wird für mich zur Höllentour. Obwohl wir heute überhaupt keine strenge Tour hinter uns haben, plagen mich Krämpfe in beiden Schienbeinen. Einmal mehr ist auf die Zähne beißen angesagt.

Hier am Europäischen Fernwanderweg  so kurz vor Meran 2000 sind wir nicht mehr allein. Spaziergänger, die meisten ohne Schneeschuhe teilen sich mit uns den Weg. Ich komme wegen der Krämpfe fast nicht voran und muss mich sogar zwei Frauen, die ausschauen, als ob sie noch nie einen Berg hoch gegangen wären, geschlagen geben. Ärgerlich.

Endlich nach Höllenqualen ist der Spieler erreicht und auch der Krampf ist von dannen gezogen. Erinnerungen an die Schneeschuhwanderung Meran 2000 kommen hoch. Damals sind wir durch den Tiefschnee westlich abgestiegen, heute gehen wir am Nordhang des Spielers zur Meraner Hütte hinunter.

Meraner Hütte

Wir trinken nur etwas. Ich einen Holundersaft, die beste Ehefrau von allen einen heißen Tee. Warum ich kalten Holundersaft trinke? Weil ich fast verdurste. Die beste Ehefrau von allen will beim Schneeschuhwandern nämlich nur heiße Getränke mitnehmen. Für mich aber sind heiße oder warme Getränke einfach nicht Durst stillend; ich brauche immer etwas Kaltes.

Panoramaweg Nr. 14 von der Meraner Hütte in Richtung Rosengarten
Panoramaweg Nr. 14 von der Meraner Hütte in Richtung Rosengarten

Trotz Sonne wird uns beim Sitzen recht schnell kalt und so beschließen wir, bald aufzubrechen. Über den wunderschönen Panoramaweg Nr. 14 geht es recht eben bis zu einer Alm. Theoretisch müssten wir jetzt recht in Richtung Tal abbiegen, praktisch zeigt uns das auch ein Hinweisschild an. Aber es ist kein Steig zu sehen. Wir müssen also auf die Angabe des Schildes vertrauen und über eine Wiese talwärts stapfen. Ob das wohl gut geht?

Abstieg zur Sarner Skihütte

Ja, geht es. Und bald ist weiter unten auch schon ein Weg zu sehen. Dem folgen wir, machen eine 180° Kurve und finden dann rechts den Einstieg zum Steig, der uns zur Sarner Skihütte zurück führen soll. Der Steig ist noch nicht begangen worden. Wir müssen uns also den Weg selbst spuren, was abwärts aber überhaupt kein Problem darstellt.

Es dauert nicht lange, bis wir an Almhütten vorbei kommen. Nun gehen wir rechts, und damit eigentlich genau in entgegengesetzter Richtung zur Sarner Skihütte, dem ‚“Heiratsbründl“ entgegen. Das „Heiratsbründl“ ist eine Wasserstelle am Rio Deserte, über den uns eine Brücke führt.

Nun müssen wir leicht ansteigend den Nordhang des Karkofel bis zur Sarner Skihütte zurück. Wieder einmal zieht sich der Rückweg viel stärker in die Länge als vermutet und so sind wir heilfroh, als sich kurz vor der Sarner Skihütte unsere Rundwanderung schließt und wir auf den Hinweg treffen. Wir freuen und jetzt auf das Vorvalentis-Abendessen im Genießerhotel Bad Schörgau.

GPS Daten der Schneeschuhtour von der Sarner Skihütte zum Auener Jöchl und weiter nach Meran 2000

Fotos Schneeschuhtour Sarner Skihütte – Auener Jöchl – Meran 2000

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.