Ihre Majestät die Queen in Edinburgh

Queen Elisabeth II in Edinburgh
Queen Elisabeth II in Edinburgh

Englisch Unterricht, halbe Stunde Kaffee-Pause. Absperrungen, Menschenmassen, Polizeiaufgebot in der Royal Mille vor der St. Giles Kathedrale. Was gibt’s denn hier zu sehen?

Ein freundlicher Polizist klärt auf: an accolade. Aha also einen Ritterschlag soll es geben. Wer wird zum Ritter geschlagen? Der Duke of Cambridge, alias Prinz William, wird in den „Order of the Thistle“ (Orden der Distel) aufgenommen! Und von wem? Natürlich von der Queen! Wow!

Wir haben mal eben in der Kaffeepause einfach so die Chance, Queen Elisabeth und die Royal Family zu sehen. Vom Stuhl würde es uns hauen, wenn wir nicht sowieso schon stehen würden.

Also rein in die Menschenmenge. Ein Platz ganz vorne geht sich leider nicht aus. Da lerne ich das drehbare Klappdisplay der Nikon D5100 so richtig lieben.

Auf den Zehenspitzen stehend, die beste Ehefrau von allen mich haltend, sodass ich das Gleichgewicht nicht verliere, versuche ich mein Glück. Klick, klick. Dudelsackbläser vor der Kathedrale halten eine Parade ab. Die königliche Familie ist scheinbar noch nicht da. Nun heißt es warten. Ob sich das mit der Queen in der Kaffeepause noch ausgehen wird?

Plötzlich, klick, klick, klick im Maschinengewehr-Takt. Da werde auch ich lieber mal auf eine schnellere Gangart umschalten. Eine Fotografie-Orgie sondergleichen.

2 min, dann hört es auf. Fotos kontrollieren. Aha, der Prinz William und sein Frau Catherine, Duchess of Cambridge, einst besser bekannt als Kate Middleton.

Nach weiteren 5 min. wieder Maschinengewehrfeuer. Ich wieder dabei. Dann Kontrolle. Eine alte Dame mit langem, schwarzem Ritterumhang, der von Pagen nachgetragen werden muss. Die Queen in der traditionellen Kleidung ihres Ritterordens.

In ihrer Funktion als Dame Commander of the Order oft he British Empire ist sie heute ungewöhnlich schwarz gekleidet. Normalerweise ist man von der englischen Königin eher schrille helle Kostüme gewöhnt, heute trägt sie eine wahrlich majestätische Uniform.

Wir sind fast platt vor lauter Zufallsglück. Da geht man das erste Mal im Leben für 2 Wochen in den Urlaub (die 2 Wochen wurden von der besten Ehefrau von allen nur genehmigt, weil das zugleich ein Bildungsurlaub ist), reist nach Edinburgh in Schottland, nicht nach England, und „trifft“ dort ausgerechnet one of the most important people of the world, die Grand Dame des British Empire! Cooool!

Handshake ist natürlich nicht drin und auf mehr als 10 m waren wir auch nicht dran, aber trotzdem: dieWanderer haben die Queen gesehen 🙂

Zuhause habe ich mich immer gefragt, was denn die Leute an dem royalen Klatsch und Tratsch der über diverse Klatschzeitungen verbreitet wird, so finden. Hier nun, direkt vor Ort, werden wir selbst vom Enthusiasmus mitgerissen, auch wenn ich nicht ganz sicher bin, ob wir wegen der Queen den Englisch Unterricht geschwänzt hätten. So aber ist es ideal, Englisch muss nicht geschwänzt werden, denn die Queen hat sich selbstverständlich nach dem Zeitplan gerichtet, dem dieWanderer folgen müssen, und sich schön brav in der Kaffeepause vor der St. Giles Kathedrale eingefunden *g*

Damit haben dieWanderer nun alles gesehen, was es hier in Schottland zu sehen gibt, und sind froh, dass es in einigen Tagen heim in die Südtiroler Alpen geht, wo sie wieder zu richtigen Berggipfeln aufschauen können…

Fotos Queen in Edinburgh

05.07.2012, einige Stunden nach dem Ritterschlag. Während die beste Ehefrau von allen auf Shopping Tour geht, gönne ich mir –  als Ersatz für die Südtiroler Berge – das Sir Scott Monument. Den Rucksack muss ich bei Kassier lassen, denn der Aufstieg ist sehr eng, so eng, dass sich das mit Rucksack nicht ausgehen könnte. Über 287 Treppen steige ich die circa 60 m hinauf um zumindest einen steinernen Gipfel hier in Edinburgh bezwungen zu haben *g*

Oben angekommen werde ich mit Tiefblicke auf die Princes Street und den Princes Street Garden belohnt.

Blick vom Scott Monument auf die Neustadt und Altstadt von Edinburgh

 

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.