Bandltanz Volkstanzgruppe Deutschnofen

Waldfest der Musikkapelle in Deutschnofen und Spaziergang

Zurück in Deutschnofen – Waldfest Eröffnungsfeier

Die Lederhosen der Volkstanzgruppe Deutschnofen
Die Lederhosen der Volkstanzgruppe Deutschnofen

Der Eröffnungsfeier des Waldfestes der Musikkapelle Deutschnofen ist im vollen Gange. Jetzt ist Arbeitsteilung gefragt. Die beste Mami von allen kümmert sich um die Brathühnchen. Anna und ich bringen den Festumzugsteilnehmern unsere Aufwartung entgegen, indem wir die Kutsche mit den schönen Pferden bestaunen, die Musik der Blaskapelle beklatschen und die Volkstanztruppe fleißig fotografieren.

Maibaum-Bändertanz

Der "Bandltanz" der Volkstanz Gruppe Deutschnofen
Der „Bandltanz“ der Volkstanz Gruppe Deutschnofen

Der Maibaum-Bändertanz ist klasse! Solch einen Volkstanz sieht man unten bei uns im Tal nicht. Ich habe Mühe fotografieren und Anna abhalten, die rotweißen Bänder zu stürmen, unter einem Hut zu bekommen. Die beste Mami von allen würde schimpfen, denn es ist klar, welche Tätigkeit diesbezüglich Priorität haben muss. Aber die sie ist zum Glück bei den Brathähnchen und liest diesen Urlaubsbericht eh nicht *g*

Ich erkenne den Erich vom Haus Schlernblick. Wusste gar nicht, dass er ein fleißiger Volkstänzer ist. Auf jeden Fall Komplimente, ein sehr beeindruckender Tanz, der visuell einiges hergibt. Bin zwar selbst kein Volkstänzer, auch kein Trachtenträger aber die bunten Tiroler Bräuche und Trachten wecken dann doch ein Gefühl von Berge, Alpen und Heimat, was bei mir schon Emotionen frei setzt.

Spaziergang Deutschnofen

Deutschnofen mit Latemar
Deutschnofen mit Latemar

Nach Musik, Volkstanz und Mittagessen heißt es für Anna ein Mittagsschläfchen halten. Wir spazieren mit dem Kinderwagen aufs gerade Wohl durch Deutschnofen. Vorbei an der Pfarrkirche St. Ulrich und Wolfgang geht es über die Straße Prentnerviertel in östliche Richtung des Regglberges. Nach circa 1,7 km – vom Festplatz aus gemessen – biegen wir links ab um ein wenig in den Genuss der für uns ungewohnten Landschaft mit den verstreuten Bauernhöfen zu kommen. Die Dorfcharakteristik von Deutschnofen unterscheidet sich nämlich stark von den Dörfern des Unterlandes. Der Dorfkern verfügt über wenig aneinandergebaute Häuser, eine dichte alte Häuserfassade sucht man vergebens. Auch die Häuser außerhalb des Zentrums sind viel weiter verstreut als bei uns unten. Die meisten davon sind Bauernhöfe, die einen noch bewirtschaftet, die anderen zu Privatdomizilen umfunktioniert.

Die Häuser und Höfe sind so weit auseinander gelegen, dass man an den Kreuzungen Sammelpostkästen aufgestellt hat, um den Briefträgern weitere Wege zu ersparen. So was gibt es unten bei uns im Lande nicht.

Am Bauernhof „Eggerer Hof“ treten wir in einen Waldsteig ein. Ob der Kinderwagen tauglich ist? Mal schauen. Etwas holprig geht es zuerst entlang einer Wiese, dann flach, aber so schmal, dass wir den Kinderwagen tragen müssen, über den Unterkirchbach hinüber und anschließen steil zur Prenterviertel Straße hinauf. Nicht ideal für Mamis mit Babywagen, aber für zwei Wanderer mit Outdoor-Kinderwagen machbar.

Angusrinder unterm Rosengarten
Angusrinder unterm Rosengarten

Anna kriegt von alledem nichts mit. Das Kinderwagen Gezerre reist sie nicht aus dem Schlaf. So können wir gemütlich vorbei der der Pfarr- und zugleich Friedhofskirche über die Dorf-Köchl-Bild-Lehner Kreuzung zum Festplatz zurück spazieren. Kurz vor dem Festplatz wacht sie dann doch auf. Gerade rechtzeitig um die vielen Raben diesseits und die schwarzen Kühe – wahrscheinlich Angus Rinder –  jenseits der Straße zu sehen.

Anna mit Lärchenzweigkörbchen
Anna mit Lärchenzweigkörbchen

Zurück zum Fest ist die Kleinkinderanimation in vollem Gange. Wir halten uns noch eine Stunde auf dem Waldfest auf. Die beste Mami von allen flechtet der Kleinen ein Körbchen aus Lärchenzweigen. Das ist nicht nur für Anna etwas Besonderes. Das Lärchenkörbchen weckt Erinnerungen an die Kindheit. Damals sind wir öfters auf den Zoggler Wiesen gewesen, wo vor „ewigen“ Zeiten noch meine Mama mit ihrer Schulklasse als Schulprojekt einen Lärchenwald gepflanzt hat. Heute würde man so einen Monokulturwald natürlich nicht mehr pflanzen aber damals durfte jedes Kind ein Lärchenbäumchen setzten. Ich wiederum war mit meiner Volksschulklasse beim Maiausflug am Zoggler und da haben – vor allem die Mädchen – aus den Zweigen der Lärchenbäumchen Körbchen geflochten. Taja, so verfließt die Zeit, so ziehen sie dahin die Generationen …

Das waren unsere drei Deutschnofen Urlaubswochenenden.

GPS Track des Deutschnofen Spazierganges

Fotos Waldfest der Musikkapelle Deutschnofen und Spaziergang

Urlaub in Deutschnofen

Fein war die Sommerfrische in Deutschnofen, gesehen haben wir von viel:

Urlaubswochenende 1

  1. Wanderung von der Laabalm zur Alm Neuhütt
  2. Erlebniswanderung in Obereggen unterm Latemar

Urlaubswochenende 2

  1. Spaziergang vom Jochgrimm zur Isi-Hütte
  2. Sonnenuntergang, Nachspaziergang und Sonnenaufgang in Deutschnofen
  3. Wanderung von Obereggen zum Karerer See

Urlaubswochenende 3

  1. Spaziergang rund um den Karerer See
  2. Almwanderung Heinzen Alm-Moser Alm-Gasthof Jolanda
  3. Spaziergang in Maria Weißenstein zur Leonardikapelle

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Wandern Meran Hotel Lana

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.