Schneeschuhwandern auf der Villanderer Alm (Villanders / Südtirol)

Eine leichte Schneeschuhwanderung mit einer Einkehrmöglichkeit, das soll die Villanderer Alm bieten. Ideal für die drei Schneeschuh-Neueinsteiger. Die drei möchten heute nämlich das erste Mal testen ob ihnen das Schneeschuhwandern gefallen würde.

Schneeschuhwanderung auf der Villanderer Alm
Schneeschuhwanderung auf der Villanderer Alm

Zu Sechst (die beste Freundin von allen, Ihre Schwester und ihr Schwager, ich, meine Schwester und ihre Freundin) starten wir in Richtung Klausen, weiter nach Villanders und hinauf zur Villanderer Alm.

Der Startpunkt der Schneeschuhwanderung ist der große gebührenpflichtige Parkplatz (4 Euro) vor der Gasser Hütte. Wir stapfen neben der Rodelbahn den Wandersteig Nr. 15 entlang. Ziel ist die Stöfflhütte, wo wir zu Mittag einkehren wollen.

Der schneebedeckte Wanderweg könnte auch leicht ohne Schneeschuhe bewältigt werden aber mit den Schneeschuhen ist es viel lustiger. Außerdem kann man mit den Schneegehhilfen auch durch den tiefen weichen Schnee stapfen ohne gleich nasse Füße zu bekommen.

Der Almweg ist nicht beschwerlich, wir haben nur 300 Höhenmeter bis zur Stöffl Hütte vor uns. Laut digitalem Wegenetz Südtirols sollten wir den Aufstieg in circa 1,5 Stunden schaffen, ein Spaziergang also. Der Schneewanderweg ist gut beschildert, immer wieder sehen wir Hinweisschilder Stöffelhütte. Nach circa einer halben Stunde verlassen wir die Baumzone und wandern nun über weiße Almwiesen der Stöffel Hütte entgegen. Es liegt soviel Schnee, dass nur die Spitzen der Holzzäune durch der Schneedecke hervorlugen.

Die Stöffl Hütte auf der Villanderer Alm

Kurz vor 12 Uhr erreichen wir das Gasthaus auf 250 Meter. Schnell rein und einen Tisch suchen. Wir haben unverschämtes Glück und bekommen den letzten Tisch. Zu Sechst drängen wir uns an den Vierertisch und studieren neugierig die Speise- und Getränkekarte. Die Auswahl der Speisen ist recht klein, wir finden die vor allem typischen Südtiroler Alm-Gerichte vor: Knödel, Knödel und abermals Knödel. Ich liebe Knödel, darum finde ich das super! Ich bestelle Gulasch mit Knödel und ein Glas Lagrein. Die anderen bestellen Salat mit Knödel, nur einer fällt aus der Reihe und will eine Carabonara.

Gulasch mit Knödel auf der Stöffl Hütte auf der Villanderer Alm
Gulasch mit Knödel auf der Stöffl Hütte auf der Villanderer Alm

Das Gulasch ist perfekt und die Knödel sind meiner Meinung nach die besten die ich jemals gegessen habe. Ich mag sie wenn sie ziemlich kompakt, fest und „brotig“ sind. Als Nachspeise gibt es noch einen vorzüglichen Apfelstrudel.

360° Rundumblick Villanderer Alm (Stöffl Hütte)

360° Rundumblick auf der Villanderer Alm im Winter (Standpunkt Stöffl Hütte)
360° Rundumblick auf der Villanderer Alm im Winter (Standpunkt Stöffl Hütte)

Um circa 14.00 Uhr brechen wir auf. Wir wollen nicht den gleichen Weg zurück nehmen und entscheiden uns darum noch etwas weiter zu wandern in Richtung Toten See um dann in einer großen Schleife querfeldein über die schneebedeckten Almwiesen zu unserem Ausgangspunkt zurück zu wandern.

Die Entscheidung erweist sich als goldrichtig. Da der Weg nicht gespurt ist haben wir nun ein echtes Schneeschuhwandererlebnis. Mal ist der Schnee fest und wir wandeln über die Schneedecke, mal ist der Schnee weich und wir müssen uns knietief durch den Schnee kämpfen.

Auch bezüglich Wetter sind wir heute Glückspilze. Es schaut nämlich so aus, als ob unten im Süden alles wolkenverhangen ist, wogegen hier auf der Villanderer Alm dauern die Sonne scheint. Warm wird es trotzdem nicht. Minus 4 Grad zeigt das GPS Gerät an. Den Schneeschuhneueinsteiger gefällt es. Vor allem das abwärts Gehen ist richtig lustig. Herrlich durch den den weichen knietiefen Schnee zu waten. Das atemberaubende Bergpanorama macht das Übrige hinzu. Alle drei beschließen sich Schneeschuhe zu kaufen und um das Schneestapf-Erlebnis frei von Schneeschuhleih-Organisationsproblemen öfters genießen zu können.

Auf der Villanderer Alm im Winter
Auf der Villanderer Alm im Winter

Unsere „Ciaspolata“ führt uns nun über Latschenfelder (man kann nur einzelen spitzen sehen) hinunter in die Baumzone. Wir überqueren querfeldein einen Bach und finden uns dann wieder auf einem gespurten Weg wieder der in den Hinweg hinein mündet.

Nach circa 12 Kilometer Schneeschuhwandern kommen wir bei der Gasser Hütte, bei unserem Ausgangspunkt an.

Eine tolle Wanderung, sehr leicht, ein wunderbares Bergpanorama, Schneeschuhwandergefühl kommt nur auf wenn man abseits des Weges oder weiter als zur Stöffl Hütte geht.

Schneeschuhwanderung auf der Villanderer Alm

Fotos Schneeschuhwandern auf der Villanderer Alm

3 Gedanken zu „Schneeschuhwandern auf der Villanderer Alm (Villanders / Südtirol)“

  1. Schmidt Susanne sagt:

    Bietet Ihr in der Zeit vom 29.12.2013- 2.1.2014 eine Schneeschuhwanderung an. Wenn nicht könnten wir Schneeschuhe leihen und was kostet das? Mit freundlichen Grüssen Susanne Schmidt

  2. Dietmar sagt:

    Hallo Susanne,

    das hier ist ein privater Blog in dem wir unsere privaten Wanderungen der Welt präsentieren. Darum bieten wir keine kommerziellen Wanderungen oder Verleih von Schneeschuhen an. Eventuell kannst du bei auf der Website der Wanderführer Südtirols http://www.wanderfuehrer.it nachschauen, da findest du sicherlich den einen oder anderen professionellen Wanderbegleiter.

    Grüße

    Dietmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.