Schneeschuhwandern in Meran 2000 (Südtirol)

Heute gehen wir mal so vor: Google Earth starten und den Sonnenstand zwischen 11 Uhr und 16 Uhr prüfen. Aha, Meran 2000 scheint ein von der Sonne verwöhntes Skigebiet zu sein. Da werden wir Schneeschuhwanderer sicherlich auch auf unsere Kosten kommen.

Zuerst geht es über die MeBo nach Meran. Wir fahren Meran Süd aus, fahren zuerst in Richtung Zentrum Meran, biegen dann bei einem Kreisverkehr rechts in Richtung Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Schenna ab. Kurz vor Schenna biegen wir wiederum rechts ab und fahren weiter in bis zum Skigebiet Merann 2000.

Falzeben, Talstation des Skigebietes Meran2000 ist der Startpunkt unserer heutigen Schneeschuhwanderung. Geöffnete Hütten in denen man speisen und trinken kann gibt es hier haufenweise, also einfach drauflos auf dem zur Rodelbahn umfunktionierten Schnee-Wanderweg (Nr. 14) in Richtung Zuegg Hütte. Ab und zu ist es recht interessant neben der Skipiste, mit der Sicherheit dauernd auf eine geöffnete Einkehrmöglichkeit zu stoßen, zu wandern.

Die Zuegghütte lassen wir links liegen und passieren anschließend die ganzjährig geöffnete Schienenrodelbahn Alpin-Bob-Meran2000. Damit könnte Mann oder Frau, angeschnallt auf einem Schlitten, 1,1 km dem Tal entgegen rasen. Ich wäre nicht abgeneigt, aber der besten Freundin von allen graut davor!

Sommer und Winter - Schienenrodelbahn in Meran 2000 auf 1.900 m, Länge 1,1 km
Sommer und Winter – Schienenrodelbahn in Meran 2000 auf 1.900 m, Länge 1,1 km

Nach einer überquerten Skipiste, führt uns der Schneeschuhwanderweg in Richtung Nordosten. Der Gipfel des Ifinger, bekannte Bergspitze dieser Gegend, thront links vor uns. Der Schneeschuhweg ist gut ausgeschildert, immer wieder weist uns ein Schneeschuhwanderschild den Weg, sodass wir nicht fälschlicherweise auf die Skipisten geraten. Man ist hier scheinbar gut auf Schneeschuhwanderer eingestellt.

Immer wieder bemerken wir wie das Skigebiet Meran2000 eine Überraschung in Sachen Weite und Größe bereit hält. Unten bei der Talstation hätte man dem Skigebiet nicht diese Dimensionen zugetraut.

Nach circa 1,5 Stunden kommen wir in einem Talkessel bei den Skihütten Waidmannalm, Kirchsteigeralm und Meraner Hütte an. Wir kehren ein, essen und trinken und wandern um circa 14.00 Uhr weiter. Ich schlage vor, die vorgeplante Wanderroute etwas zu ändern und die Spieler-Spitze zu besteigen.

Vorschlag angenommen, also stapfen wir die circa 150 m noch hoch bis zum Gipfelkreuz auf dem Spieler. Ein toller Panoramablick eröffnet sich uns hier.

360° Rundumschau Spieler Spitze bei Meran2000
360° Rundumschau Spieler Spitze bei Meran2000

Nach ein zwei Fotos beschließen wir den Berg querfeldein, irgendwie laut GPS in richtiger Richtung, hinter zu stapfen, weil das Waten durch den tiefen Schnee besonders beim abwärts Gehen eine riesen Gaudi ist.

Richtig steil geht es nun bergab. Ohne den tiefen Schnee und ohne Schneeschuhe würden wir wahrscheinlich hinunter „kugeln“ aber so ist das überhaupt kein Problem.

Abstieg von der Spieler Spitze bei Meran
Abstieg von der Spieler Spitze bei Meran

Nach dem querfeldein Abstieg gelangen treffen wir wieder auf den geplanten Wanderweg (Nr. 17), der uns zuerst zur Maiser Alm (geschlossen um diese Jahreszeit) und dann über den Wandersteig Nr. 51 hinunter in ein kleines Tal führt. Nun müssen wir einige wenige Höhenmeter hoch bevor wir unseren Ausgangspunkt den Parkplatz bei Falzeben erreichen.

Fotos Schneewanderung Meran2000

Schneewandertour Meran 2000 GPS-Datei

Hoteltipps für Ihren Wanderurlaub in Südtirol

Hotel Rogen - Natur erleben im Naturhotel

Willkommen Urlaub im Berghotel Südtirol

Romantisches Wander & Wellness Hotel Südtirol

Wandern Meran Hotel Lana

3 thoughts on “Schneeschuhwandern in Meran 2000 (Südtirol)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.