Eiswagen am Hotel Seegarten am Kalterer See

Kalterer Seerunde

Über die Seerunde rund um den Kalterer See spazieren oder wandern wir fast einmal pro Monat. Heute ist wieder so ein Spaziertag.

Der große Parkplatz der Seebäder oder wie der Italiener sagt der Lidos bietet den notwendigen Abstellplatz fürs Auto. Die meisten Seerundwanderweg-Spaziergänger absolvieren die Seerunde im Uhrzeigersinn. Wir wollen heute dagegen halten und schlendern vorbei am Eiswagen aus Omas Zeiten, der vor dem Hotel Seegarten als Blickfang dient zum Seestrand von Gretl am See hinunter. Die Anna sitzt noch nicht im Kinderwagen. Darum bietet sich ein kurzer Abstecher zum Steg hinunter an. Einmal über die Latten laufen, Leute schauen und den Enten nachglotzen, das genügt und schon werden die Augenlieder der Kleinen schwerer.

Kaum sind wird wieder draußen auf dem Seerundwanderweg ist die Müdigkeit allerdings verflogen 🙁 So brauchen wir gute 10 bis 15 min schnelles Schieben und ordentliches Kinderwagenwackeln bis das Sandmännchen wieder angelockt werden kann.

Die Seerunde

Apfelbäume untermalen die Leuchtenburg
Apfelbäume untermalen die Leuchtenburg

Über die Seerunde brauche ich sicherlich viel zu berichten. Schon unzählige Male (Herbstspaziergang SeerundeSommerspaziergang Seerunde) ist dieselbe hier in meinem Wanderblog behandelt worden. Wo es geht – vor allem am Südufer entlang des Biotops – spazieren wir über die Stege. Der Kinderwagen „hottelt“ auf den Holzlatten recht lustig und ich liebe es durch das Gebüsch des Biotops, wie durch einen Urwald, hindurch zu gehen.

Am Ostufer des Sees entscheiden wir uns für die wenig befahrene Seeostuferstraße. Das geht mit dem Kinderwagen flotter als auf dem parallel dazu verlaufenden Wandersteig. Kurz nach dem Hotel und Restaurant Leuchtenburg biegen wir, dem Seerundweg folgend, links ab und folgen dem Rundwanderweg bis zum Startpunkt zu Westseite hinüber.

An der Seepromenade

Anna kostet eine Zitrone
Anna kostet eine Zitrone

Wir wollen noch nicht nach Hause, deshalb lassen wir uns an einem Tisch an Straßenbar des Hotel Seegartens, genau hinter dem Eiswagen, nieder. Da ist es so richtig interessant. Etwas trinken und gleichzeitig den bummelnden Sonntagsausflüglern zuschauen, die an der Seepromenade auf und ab spazieren. Das Wort Promenade ist vielleicht etwas übertrieben. Nicht weil die Fußgängerstraße hinter den Seebädern nicht den Anmut einer Promenade hätte, sondern vielmehr weil sie für meinen Geschmack für eine Promenade etwas kurz geraten ist. Ich nutze das Wort einfach trotzdem.

Wie gesagt Leute schauen ist schon toll 🙂 Währenddessen entdeckt Anna ihre Liebe zu Saurem. Die Zitrone aus dem Mineralwasserglas führt bei ihr – wie bei jedermann – zwar auch zur Verzerrung der Gesichtsmuskulatur, aber nicht zu einem sauren Dreinschauen, sondern zu einem genüsslichen Lachen. Wär hatte das gedacht.

So halten wir es gute 30 min mit Nichtstun aus. Ein besonderer Tag also 🙂

Foto Seerundweg

Track des Seerundweg Spazierganges

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.