Blick in Richtung St. Jakobkirchlein duch die herbstlicher Reblandschaft

Herbstspaziergang – kreuz und quer durch herbstliche Weinberge

Wieder Sonntagsspazierzeit. Noch sind die Weinberge goldfarben, da reizt es den Tati bei einem Herbstspaziergang durch die Farbenpracht der Reblandschaft unserer Gegend zu wandeln.

Herbstspaziergang - Herbstlicher Weinberg mit Blick auf Schwarzem Kopf
Herbstspaziergang – Herbstlicher Weinberg mit Blick auf Schwarzem Kopf

Zum Glück ist unser Buggy geländefähig. Darum ist es kein Problem nach der Mühlgasse beim Hotel Winzerhof hinein in den Wandersteig „Kalterer Seeweg“ einzubiegen. Wo der Wanderweg rechts in den Wald hinunter abbiegen würde, gehen wir gerade aus weiter. Auf den meisten Wanderkarten leider noch nicht eingezeichnet, aber trotzdem vorhanden, ist nämlich der neue Wanderweg von Tramin nach Söll. Wir folgen dem Steig einige hundert Meter, biegen dann querfeldein durch die Weinberge zur Söller Straße hinauf.

Uns interessiert kein spezielles Ziel. Daher geht es durch die Weinberge hin und her immer den schönsten Bildern entlang. Nachdem wir die Söllerstraße gequert haben, schlendern wir durch die Weingüter der Traminer Kellerei Hofstätter zum Kolbenhof hinauf. Von hier haben wir einen traumhaften Ausblick auf die Nordseite von Tramin und vor allem auf St. Jakob mit dem gleichnamigen Kirchlein.

Ein Geheimsteig (leider kein offizieller Wandersteig!) ermöglicht uns die Passage vom Kolbenhof zu den „Drei Häuser“ hinauf. Der Panoramablick auf Tramin und St. Jakob ist von hier aus ziemlich ähnlich, aber für einen Fotografen machen bereits kleine Unterschiede die große Welt aus.

Herbstspaziergang - Herbstlicher Weinberg
Herbstspaziergang – Herbstlicher Weinberg

Der Sonnenstand wird stetig interessanter. Deshalb bleiben wir nicht auf der Straße, sondern schieben den Kinderwagen durch die Weinberge. Das ist aufgrund der steilen „Leitn“ in dieser Gegend nicht ganz einfach, aber egal.

Vorbei an der Fortbildungsakademie Schloss Rechtenthal geht es anschließend zwischen dem Höllentalbach und Weinbergen wieder hinunter bis zum Hotel Winzerhof, wo wir die Brücke queren und dann den neuen Kirchensteig zum St. Jakobkirchlein hinauf nehmen. Auch das ist für Otto-Normalverbraucher-Muttis nicht unbedingt ratsam. Der Steig ist zwar nicht lang, weist aber einige Stufen auf und ist auch etwas steil. Für uns natürlich kein Hindernis, aber für Kinderwagen-Spaziergänger die nachwandern wollen nicht unbedingt zu empfehlen, außer man scheut sich nicht den Wagen einig Meter zu tragen.

Wir kommen an der Nordseite der markanten Häuserzeile, die beim Blick durch das Panoramafenster unserer Wohnung, den unteren Rahmen fürs St. Jakobkirchlein bereit stellt, heraus. Nun ist unser Herbstspaziergang fast abgeschlossen, denn es nicht mehr weit nach Hause.

GPS-Track Herbstspaziergang

Fotos  Herbstspaziergang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.