Archiv der Kategorie: Rund ums Wandern Südtirol

Informationen, Tipps, Begrifferklärungen rund ums Wandern in Südtirol und alles was nicht so recht in die anderen Kategorien passt…

Lichtershow – Solimans Traum in Brixen

Der Elefant Soliman in der Lichtershow „Soliman’s Dream“ in der Hofburg von Brixen

Soliman’s Traum ohne meine beiden Mädels. Ein klein wenig traurig bin ich schon, dass die beste Mami von allen Ausreden wie zu spät und zu kalt ins Feld geführt hat. Aber im Dezember wird es noch eine dritte Staffel der Traumwelt des Elefanten Soliman geben. Bis dahin werde ich hoffentlich die beste Mami von allen überreden können. Heute bin ich mit Irene, Uwe und Lisa hier, in der immer noch weihnachtlich dekorierten Bischofsstadt Brixen.

Lichtershow – Solimans Traum in Brixen weiterlesen

Therme Meran und Weihnachtsmarkt Meran

Unter den großen Südtiroler Weihnachtsmärkten ist der Meraner Weihnachtsmarkt sicherlich der schönste. Die idyllische Lage an der Passerpromenade zum einen, die mit Bedacht zugelassenen Weihnachtsmarktstände zum anderen und nicht zuletzt die Nähe zu den Therme Meran machen den Weihnachtsmarkt der Kurstadt zum idealen Tagesausflugsziel für Winterurlauber.

Therme Meran

Therme Meran im Advent
Therme Meran im Advent

Und so könnte dein Adventsurlaubstag in Meran ablaufen. Am besten du wählst einen Wochentag, denn dann kannst du ohne Gedränge einen gemütlichen Vormittag mit deiner Familie in den beheizten Indoor- und Outdoorpools der Therme Meran verbringen. Wenn du bereits bei Öffnung um 9.00 Uhr dort bist, dann kannst du das Eintreffen der ersten Sonnenstrahlen miterleben und im angenehmen warmen Wasser der Außenpools hautnahe miterleben wie der Wasserdampf vom Becken entlang deines Körpers aufsteigt, um kurz mit den ersten Sonnenstrahlen zu spielen und anschließend der Sonne hinzugeben.

Therme Meran und Weihnachtsmarkt Meran weiterlesen

Spaziergang Kalterer Christkindlmarkt – der etwas andere Weihnachtsmarkt

Christkindlmarkt Kaltern
Christkindlmarkt Kaltern

Der Kalterer Christkindlmarkt erstreckt sich heuer vom Anfang der Andreas Hofer Straße bis zum Ende der Goldgasse. Man hat das Konzept, der auf den Dorfplatz kumulierten Weihnachtsmarktstände überarbeitet und verwandelt heuer das gesamte Dorf in einen Weihnachtsmarkt mit kleinen netten Weihnachtsstationen.

Das wollen wir uns genauer ansehen und kombinieren den Besuch des Kalterer Weihnachtsmarktes mit einem Spaziergang, der Anna ihren Mittagsschlaf ermöglichen soll.

Spaziergang vom Kalterer Weihnachtsmarkt bis nach Eppan

12.30 Uhr, vom Ende der Goldgasse geht es hinauf zum Paterbichl. Auf gängigen Karten steht Rottenburgerplatz, aber wir kennen ihn als Paterbichl, wahrscheinlich weil sich am Platz ein Franziskanerkloster befindet.

Spaziergang Kalterer Christkindlmarkt – der etwas andere Weihnachtsmarkt weiterlesen

Safaripark und Zoo Parco Natura Viva am Gardasee

Vom Wallfahrtsort Madonna della Corona geht es hinunter nach Affi und dann wenige Kilometer weiter südlich nach Pastrengo. Aus Kindertagen habe ich nur Affi und den Gardasee in Erinnerung. Pastrengo ist mir nicht im Gedächtnis geblieben. Ein Kreisverkehr, eine dreiviertel Runde und dann rechts abgebogen.

Wow, ein Nashorn, eine Giraffe, ein Schimpanse und ein Tiger starren uns von riesige Banner entgegen! Der Zoo und Safaripark „Parco Natura Viva lädt zum Staunen ein.

Augenblicklich beginnen die Kinderaugen zu leuchten!

Safaripark Parco Natura Viva

Zebras im Tiergarten Parco Natura Viva
Zebras im Tiergarten Parco Natura Viva

Der Eintritt (20 Euro für Erwachsene, Kinder unter 2 Jahren kostenlos) ermöglicht den Zugang zum Zoo und auch Zufahrt zum Safaripark. Das lassen wir uns nicht entgehen. Ganz, ganz ausnahmsweise darf Anna vorne bei der Mami sitzen. Schwarz-weiß gestreifte Hintern lassen die Kleine sofort aufspringen. Mit sitzen geht nichts mehr, stehen, staunen, rufen, zeigen und große Augen machen ist nun angesagt. Die Zebras lassen sich davon nicht stören.

Allerhand Antilopen kreuzen unsere Fahrt. Am liebsten würde die Kleine aussteigen und ihnen hinterher rennen.

Safaripark und Zoo Parco Natura Viva am Gardasee weiterlesen

Wanderurlaub in Deutschnofen – Sonnenuntergang, Nacht, Sonnenaufgang über den Dolomiten

In Deutschnofen ist man dem Himmel ein klein wenig näher. Das ist besonders nachts ziemlich reizvoll. Die Milchstraße am Sternenhimmel, die im Sonnenuntergang und Sonnenaufgang schimmernden Dolomiten Gipfel der Rosengartengruppe, des Latemar und des Weißhorns bis hinüber zu den Brenta Dolomiten und der Ortlergruppe; von Deutschnofen aus kann man dies alles nicht nur schnöde sehen, sondern mit Gänsehautfeeling erleben.

Sonnenuntergang in Deutschnofen

Das Dorf Deutschnofen mit dem Latemar im Hintergrund

Nachts in Deutschnofen

Milchstraße, Kirche mit Friedhof von Deutschnofen

Sonnenaufgang über Deutschnofen

Wenn die Sonne über den Dolomiten (Rosengartengruppe und Latemar) als auch über den Brenta Dolomiten übers Mendelgebirge bis hin zur Ortlergruppe aufgeht.

Wer, wie wir, einen Wanderurlaub in Deutschnofen verbringt, der sollte sich unbedingt denn Sonnenuntergang über den Dolomiten anschauen und der sollte auch unbedingt mindestens einmal zeitig in der Früh aufstehen und am höchsten Punkt von Deutschnofen, auf dem Obkircher Berg (der Hügel auf dem das Panoramahotel Obkircher steht) sich auch den  Sonnenaufgang anschauen. Es zahlt sich aus!

P.S. Tipp für Fotografen: Filter nicht vergessen (ich könnte mir die Haare raufen, dass ich keine dabei hatte)!

GPS-Datei Dolomitenblick Deutschnofen

 

 

Gewürztraminer Weinwandertag in Tramin

Normalerweise schreibe ich hier erst wenn ich eine Wanderung bereits genossen habe.

Für diesen Wander-Wein Veranstaltung Gewuerztraminer Weinwandertag mache ich eine Ausnahme.

Nicht vergessen! Am 29. Mai findet heuer die zweite Ausgabe des Gewürztraminer Weinwandertages in Tramin statt!

Wer macht mit:

Falsch nicht die Traminer Kellerein machen mit, sondern du als Wanderer und Weinliebhaben machen mit. Die Kellereien und Tramin sind für deinen Genuss zuständig 😉

Das Motto des Wein-Wandertages

erleben,  entdecken und genießen

Erleben und entdecken beim Wandern in der Heimat des Gewürztraminers, genießen beim Verkosten der Traminer Gewürztraminer Weine!

Also am 29. Mai 2016 auf nach Tramin!

PDF Gewürztraminer Weinwandertag in Tramin am 29. Mai 2016
PDF Gewürztraminer Weinwandertag in Tramin am 29. Mai 2016

Die Alpen von Oben

Spektakuläre Luftaufnahmen der Alpen, gespickt mit allerlei interessanten Informationen und Eindrücken von Alpen-Bewohnern. Einen Teil dieser 15-teiligen Fernsehserie habe ich auf der Festplatte meines Videorecorder gespeichert. Das verringert natürlich beträchtlich die Kapazität der Festplatte, aber solch überwältigende Luftbilder kann man einfach nicht löschen.

Der Trailer zur Serie:

Hier die Etappen der Alpen-Luftbild-Reise:

Die Alpen von Oben weiterlesen

Würden Sie auf diesem Weg wandern?

Vor einiger Zeit hat mich ein Kollege auf dieses Video vom Wanderweg „El caminito del Rey“ (auch Camino del Rey) in der Schlucht von El Chorro in Spanien aufmerksam gemacht. Schon allein das Video macht einem klar, dass die Worte Schwindelfreiheit und Trittsicherheit auf diesem über hundert Jahre alten Weg eine ganz andere Bedeutung bekommen.

Video El Camino

Etwa einen Meter breit und 100 Meter über dem Grund der Schlucht, die als eine der beliebtesten Kletterregionen Spaniens gilt, wurde der 3 Kilometer lange Weg ab 1901 angelegt, um den Mitarbeitern der Wasserkraftwerke die Wartungsarbeiten zu erleichtern.

Würden Sie auf diesem Weg wandern? weiterlesen

Neue Wanderebenen in der Südtirol Karte

Endlich ist es soweit. Ich habe es geschafft das digitale Wandernetz Südtirol in die Karten dieses Wanderblogs zu integrieren.

Übersichtskarte meiner Wanderungen
Übersichtskarte meiner Wanderungen

Die Übersichtswanderkarte hat nun zwei neue Ebenen fürs Wandern erhalten. Zum Umschalten bitte das Listenfeld (1) oben rechts in der Karte benutzen. Die beiden neuen Wander-Ebenen enthalten die Wanderwege Südtirols; das eine Layer „Wandern K“ auf Grundlage einer Schummerungskarte und das andere „Wandern S“ auf Grundlage des Südtirol Orthofotos 2011. Die Wanderkarten werden mittels WMTS-Schnittstelle vom Server der Autonomen Provinz Bozen ausgeliefert. Ein sehr tolle Sache, da nun der interessierte Wanderer meine Wandertouren nicht nur nachvollziehen, sondern auch recht einfach Varianten ausloten kann.

Südtirolkarte mit Wanderebene der Autonomen Provinz Bozen - Schummerungskarte
Südtirolkarte mit Wanderebene der Autonomen Provinz Bozen – Schummerungskarte

Natürlich sind auch in den Karten am Ende jedes Wanderberichtes die beiden Wanderebenen eingebaut. Allerdings wird dort nicht die WMTS-, sondern die langsamere WMS-Schnittstelle zur Auslieferung der Wanderkarten genutzt.

Einfach mal auf die neuen Ebenen umschalten (3) und dann die Fullscreen Funktion (4) aufrufen und das Stöbern in den geografischen Informationen Südtirols kann beginnen.

Links:

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran

Gärten von Schloss Trauttmansdorff
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran.

Zum Geburtstag hatte ich einen Essensgutschein für das Restaurant Trauttmansdorff und eine Eintrittskarte für die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bekommen. Natürlich für zwei. Darum stehe ich nun mit der besten Ehefrau von allen vor dem Einlass der schönsten Gärten Europas.

Klingt etwas hoch gegriffen, gebe ich zu. Ist es aber nicht. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zählen nämlich nicht nur zu den schönsten Gärten Europas, sie sind es auch tatsächlich wie diverse Auszeichnungen beweisen. Im Jahre 2005 wurden sie z.B. zum „Parco più bello d’Italia“ (schönster Garten Italiens) und im Jahre 2013 in Toronto zum „Internationalen Garten des Jahres 2013“ gekürt worden.

Wir beide sind gespannt. Gleichzeitig hoffen wir, dass uns das Wetter nicht einen Strich durch die Rechnung macht.
Die auf jeden Fall schönsten Gärten Merans und Südtirols in Worte zu fassen ist schwierig. Darum lasse ich lieber einige Bilder sprechen:

Viel zu spät bemerken wir, dass wir viel zu wenig Zeit für den Besuch des botanischen Garten eingeplant hatten. Schade. So bleibt uns nur, die verbleibende Zeit bis 19.00 Uhr, voll auszukosten.

„Woasch nou, den englischen Gortn, in Edinburgh?“
„Jo, ah schean gewesen, obr mit den do konn der sel nur bzgl. Greasn mitholtn!“

Und genau so ist es. Die Briten sind zwar für ihre englischen Gärten berühmt, aber das ist wohl eher auf den penibel gepflegten Rasen und dessen Ausmaße, als auf Pflanzenvielfalt, zurück zu führen. Andererseits ist klar, im kühlen Norden gedeiht eben nicht alles. Wir hier in Südtirol sind diesbezüglich von den Göttern geküsst.

Hier noch ein zwei ältere Fotos von Südtirols schönsten Gärten:

Lage der Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran